Auf einen Blick

  • Bei Mäusebefall sind schnelle Maßnahmen wie Fallen aufstellen oder Kammerjäger beauftragen nötig.
  • Süße Köder wie Nuss-Nougat Creme, Marmelade oder Schokolade locken Mäuse effektiver in Fallen als herzhafte Lebensmittel.
  • Wenn ein Köder nicht wirkt, solltest Du ihn austauschen und die Falle gründlich reinigen.
  • Für optimale Ergebnisse platziere die Mausefalle entlang der Laufwege der Nager, vorzugsweise an Wänden oder in Ecken.

Finden sich Mäuse auf Deinem Grundstück oder dem Haus ein, ist eine zügige Bekämpfung ratsam. Wirksam gelingt es Dir, mit einer Mausefalle die Schädlinge einzufangen. Dabei besteht die Wahl zwischen einer Lebendfalle oder einer tödlichen Variante.

Damit diese sich als effektiv erweisen, musst Du die Mäuse davon überzeugen, in das Innere zu gehen. Hierfür eignen sich schmackhafte Köder, die die Nager anlocken. Sie gelten als Leckerbissen und sorgen dafür, dass die Tiere die Scheu verlieren.

Nutze diese Köder für die Mausefalle, um effektiv den Befall einzudämmen. Beachte allerdings, dass die Tiere einen individuellen Geschmack besitzen und falls ein Köder nicht anziehend genug ist, solltest Du nicht zögern diesen auszutauschen.

kakerlaken
Mäuse Steckbrief
Gefährlichkeit
Verbreitung
Bekämpfungsaufwand
  • Klasse: Säugetiere
  • Größe: 5-10cm
  • Lebenserwartung: 1 - 3 Jahre
  • Ernährung: Allesfresser
  • Vermehrung: Bis zu 15 Junge pro Wurf
  • Aktivität: Nachtaktiv
  • Anzeichen: Kot, Fraßschäden, Geruch, Geräusche
  • Verstecke: Hinter Möbel, in der Wand, Dachboden, Keller, Küche

Vorbeugung

  • Keine Lebensmittel offen lassen
  • Zugänge beseitigen
  • Mülleimer mit Deckel
  • Kein offenes Tierfutter

Bekämpfung

  • Mäusegift
  • Mäusefallen
  • Hausmittel
  • Kammerjäger

Süßliche Köder zu bevorzugen

Klassischerweise wird die Mausefalle mit einem Stück Käse ausgestattet. So zumindest ist die Vorstellung in sämtlichen Filmen oder auf Fotos. In der Mitte platziert dauert es nicht lange, bis die Maus sich den Käse schnappt und dabei die Falle auslöst.

Käse ist weniger geeignet

Es hält sich hartnäckig das Bild, dass Käse der perfekte Mäuseköder sei. Doch in der Praxis wirken süße Köder anziehender auf die Nager und locken diese eher in die Falle. Eine Nuss-Nougat-Creme oder Schokolade auf einem Brot eignen sich optimal für die Mausefalle.

Doch Käse zählt nicht zu den bevorzugten Ködern, um damit die Mausefalle zu bestücken. Auch andere herzhafte Lebensmittel werden von den Mäusen eher zögerlich angenommen. Zwar gelten die Nager als Allesfresser und schränken sich bei der Futtersuche kaum ein, doch treffen bestimmte Köder eher den Geschmack.

Probleme mit einem Mäusebefall?

Wende Dich jetzt an die Profis von Schädlingshero.de, welche Dir den günstigsten und zuverlässigsten Schädlingsbekämpfer bereitstellen.

Die Praxis zeigt, dass Mäuse am liebsten einen süßen Köder fressen. Sie erweisen sich also als Schleckermäule, die dem Zucker nicht widerstehen können. Probiere es daher mit Süßigkeiten aus, da die Erfahrung zeigt, dass Mäuse dadurch am ehesten angelockt werden.

5 effektive Köder für die Mausefalle

Zum Fangen der Mäuse[1]https://www.liebenswert-magazin.de/maeuse-fangen-so-werden-sie-die-laestigen-untermieter-los-4607.html reichen einfache Lebensmittel, die sicherlich auch in Deiner Küche vorhanden sind. Du musst also kein Geld in spezielle Köder investieren, die eine noch größere Lockwirkung versprechen. Nutze die nachstehenden Köder für Mausefallen, um die Tiere effektiv einzufangen.

  • Nuss-Nougat Creme

Möchtest Du die Maus von der Falle überzeugen, sollte die erste Wahl in einer Nuss-Nougat Creme bestehen. Bestreiche ein Stück Brot mit dieser Leckerei und es wird nicht lange dauern, bis die Nager der Versuchung nicht mehr widerstehen können.

  • Süße Aufstriche

Neben der Nuss-Nougat Creme ist auch ein süßer Aufstrich attraktiv für die Mäuse. Nutze eine Marmelade oder ähnliche Alternativen. Auch diese erweisen sich als effektiv und ziehen die Mäuse an.

  • Schokolade

Hast Du gerade keine Nuss-Nougat Creme im Haus, kannst Du auch einfach Schokolade verwenden und diese in die Falle legen. Dabei ist zu beachten, dass diese nicht in der direkten Sonne liegen darf, da sie sonst schmilzt und größere Verunreinigungen entstehen. Stelle die Falle mit der Schokolade etwas geschützter auf, damit diese länger ihre Form behält.

  • Erdnussbutter

Zwar weniger süß, aber reich an Kalorien ist die Erdnussbutter[2]https://www.foodspring.at/magazine/naehrwertrechner/erdnussbutter-kalorien. Dies weiß auch die Maus zu schätzen und fällt gerne über diesen Köder her, um sich etwas Winterspeck anzufressen.

  • Nüsse

Ebenso erweisen sich echte Nüsse als gute Wahl für den Köder. Hier eignen sich Walnüsse oder Haselnüsse, die in der Natur als häufige Nahrungsquelle gelten. Vorteilhaft ist hierbei, dass die Reinigung der Falle deutlich leichter ist, da keine klebrigen Rückstände zurückbleiben.

Austausch des Köders

Mäuse besitzen eine gewisse Scheu vor allem Unbekannten. Daher bewegen Sie sich lieber in der Nacht fort und vermeiden es, sich grundlos der Gefahr auszusetzen. Sollten Sie einen Köder auch nach mehr als einer Woche noch nicht anrühren und die Falle meiden, ist ein Wechsel des Köders sinnvoll.

Individueller Geschmack

Ob eine Maus den Köder interessant findet, hängt auch von den eigenen Vorlieben ab. So könnte es sein, dass Sie eine bestimmte Geschmacksrichtung meidet. Tausche nach einer kurzen Wartezeit den Köder aus, falls dieser noch keinen Erfolg gebracht hat.

Hierfür entfernst Du den Köder und reinigst die Mausefalle gründlich. Denn der Geruch des vorherigen Lockmittels könnte die Maus als störend wahrnehmen. Daher bietet es sich an, wenn Du beim Auslegen des Mäuseköders bereits darauf achtest, dass dieser sich ohne größeren Aufwand entfernen lässt.

Optimale Köder für Mausefallen

Als Allesfresser sollten Mäuse mit zufrieden mit sämtlichen Lebensmitteln sein, die auch dem Menschen schmecken. Doch in der Praxis zeigt sich, dass Sie einen individuellen Geschmackssinn besitzen und dementsprechend bestimmte Nahrungsmittel bevorzugen.

Anders als häufig angenommen ist die bevorzugte Nahrung nicht herzhaft, sondern eher süß. Speck oder Käse liegen in ihrer Wirksamkeit deutlich hinter einem süßen Brotaufstrich, wie Nutella oder Marmelade.

Gib die süßen Köder auf ein Brot oder eine Pappe und lege diese in die Falle. Dann überzeugst Du die Mäuse davon, die Scheu zu verlieren und die Fallen erledigen zuverlässig ihre Aufgabe.

Häufige Fragen

Für Mausefallen erweisen sich süße Köder am effektivsten. Eine Nuss-Nougat Creme oder Marmelade überzeugen die Nager am schnellsten und lassen Sie die Scheu vor der Falle verlieren.

Eine Maus fängst Du am besten mit einer geeigneten Falle. Diese stellst Du entlang der Laufwege an der Wand oder in einer Ecke auf. Bestücke sie mit einem leckeren Köder und mit etwas Geduld geht die Maus von allein in die Falle.

Aus dem Versteck kannst Du die Maus mit einem geeigneten Köder locken. Lege diesen in die Nähe des Unterschlupfs und lasse das Nagetier in Ruhe. In der Nacht wird es sich an den Köder wagen. Ebenso kannst Du die Maus aus dem Versteck treiben, indem Du laute Geräusche verursachst oder Gerüche verbreitest. Die Maus fühlt sich davon gestört und sucht sich einen anderen Lebensraum.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert