Auf einen Blick

  • Bettwanzen sind nachtaktiv, bis zu 7mm groß und können sich schnell ausbreiten.
  • Du kannst Bettwanzen durch Reisen, übernachten bei Freunden, Second-Hand-Käufe oder öffentliche Verkehrsmittel einschleppen.
  • Vorbeugung ist besser als Bekämpfung: Reinige neue Gegenstände gründlich und packe Reisegepäck in der Badewanne aus.
  • Bist Du bereits befallen, hilft Wärmebehandlung, Insektizide oder ein Kammerjäger zur erfolgreichen Bekämpfung der Schädlinge.

Ist das Bett einmal von den lästigen Wanzen befallen, stellt sich die Bekämpfung als schwierig heraus. Sie halten sich in den kleinsten Ritzen auf und könnten sich bereits in der Wohnung verteilen. Das vollständige Vertreiben der Schädlinge geht daher mit einem größeren Aufwand einher.

Besser ist es, wenn Du vorbeugend Maßnahmen ergreifst, damit die Bettwanzen nicht den Weg zu Dir finden. Auf welchen Wegen gelangen die Wanzen in Dein Bett und wie beugst Du einem Befall vor?

kakerlaken
Bettwanzen Steckbrief
Gefährlichkeit
Verbreitung
Bekämpfungsaufwand
  • Klasse: Insekten
  • Größe: Bis 7mm
  • Lebenserwartung: 6 Monate
  • Ernährung: Blutfresser
  • Vermehrung: Eiablage
  • Aktivität: Nachtaktiv
  • Anzeichen: Bisse, Gerötete Hautstellen, Juckreiz
  • Verstecke: Vorwiegend in Betten & Textilien

Vorbeugung

  • Neue Kleidung/Möbel reinigen
  • Gepäck in Badewanne auspacken

Bekämpfung

  • Bettwanzen Spray
  • Insektizide
  • Wärmebehandlung
  • Kammerjäger

Wie gelangen die Bettwanzen in Deine Wohnung

Möchtest Du Dich vorbeugend gegen den Bettwanzenbefall schützen, lohnt es sich Gedanken darüber zu machen, wie das Ungeziefer überhaupt in Deine Wohnung gelangt. Denn selten laufen diese einfach in Deinen Haushalt, sondern Du schleppst Sie auf verschiedenen Wegen ein. Dabei gelten die folgenden Hauptrisikofaktoren.

Reisen

Die größte Gefahr geht von Reisen aus. Hotels und Hostels sind viel frequentiert und dadurch ist das Risiko höher, dass ein Besucher die Bettwanzen einschleppt. Die Bettwanzen verteilen sich dann in den Zimmern, wo Sie es auf Deine Kleidung oder die Koffer abgesehen haben.

Kontaminierte Betten

Bettwanzen schleppst Du meist aus verseuchten Hotelbetten ein. Durch die wechselnden Gäste kann es schnell vorkommen, dass eine Person die Bettwanzen hinterlässt. Einmal im Bett eingenistet, warten Sie nur darauf Dich auch zu befallen.

Daher solltest Du auf Reisen immer besonders vorsichtig sein. Ebenso darfst Du Dich nicht vom äußerlichen Eindruck des Hotels täuschen lassen. Auch hochpreisige Anlagen können mit Bettwanzen verseucht[1]https://www.travelbook.de/service/bei-experten-nachgefragt-so-erkennen-sie-ob-in-ihrem-hotelzimmer-bettwanzen-sind sein.

Übernachtungen in fremden Betten

Die Gefahr lauert natürlich nicht nur in Hotels. Auch wenn Du bei Freunden oder Bekannten übernachtest, könntest Du dort auf die Bettwanzen treffen. Egal, ob im Sofa oder dem Bett, könnten die Bettwanzen sich dort wohlfühlen. Auf diesem Wege gelangen Sie ebenso in Dein Schlafzimmer.

Second-Hand Kleidung oder Möbelstücke

Gehst Du gerne auf den Flohmarkt und stöberst dort nach gebrauchten Klamotten oder Möbelstücken, mag dies gut für den Geldbeutel und die Umwelt sein. Die Sachen werden nicht einfach entsorgt, sondern Du führst sie einem nützlichen Zweck zu. Doch hier besteht ebenso das Risiko, dass die Couch oder die Jacke mit Wanzen kontaminiert sind. Daher ist auch hier eine größere Vorsicht geboten.

Probleme mit einem Bettwanzenbefall?

Wende Dich jetzt an die Profis von Schädlingshero.de, welche Dir den günstigsten und zuverlässigsten Schädlingsbekämpfer bereitstellen.

Öffentliche Verkehrsmittel

In öffentlichen Verkehrsmitteln halten sich eine Vielzahl von fremden Personen auf. Diese können unbemerkt die Bettwanzen von Ihrer Kleidung auf die Sitze übertragen. Da Bettwanzen nachtaktiv sind und während des Tages kaum aus Ihren Verstecken krabbeln, ist das Risiko einer Übertragung besonders in den Abend- und Nachtstunden hoch. Die Gefahr einer Kontamination in öffentlichen Verkehrsmitteln mag gering sein, doch ist auch dies eine Möglichkeit, wie die Bettwanzen zu Dir gelangen.

Dem Bettwanzenbefall effektiv vorbeugen

Nachdem Du erfahren hast, wo die Bettwanzen überall lauern, kannst Du mit gezielten Maßnahmen einen Befall vermeiden. Beherzige die nachstehenden Tipps, um nicht von der Bettwanze heimgesucht zu werden.

Gründliche Wahl des Hotels

Bei der Wahl des Hotels ist eine sorgsame Vorbetrachtung wichtig. Dabei sind weniger der Eindruck oder die Sternebewertung von Bedeutung. In erster Linie sollten Dich die Erfahrungsberichte anderer Reisenden interessieren. Klagen diese über ein Jucken, auffälligen Stichen oder berichten Sie von anderen Parasiten?

Vorab informieren

Bei der Wahl des Hotels ist eine ausführliche Recherche angebracht. Achte nicht nur auf den Preis, sondern auch darauf, was andere Gäste sagen. Lässt die Hygiene zu Wünschen übrig, solltest Du lieber eine andere Unterkunft wählen.

Dann sind dies klare Hinweise darauf, dass Du von diesem Hotel lieber Abstand nehmen solltest. Lies die Rezensionen und triff anschließend Deine Entscheidung. So wirst Du seltener mit Bettwanzen oder anderem Ungeziefer konfrontiert.

Insbesondere in wärmeren Urlaubsregionen besteht neben den Bettwanzen auch das Risiko, dass Du auf Kakerlaken oder andere Schädlinge triffst. Sei Dir dessen bewusst und gehe bei der Auswahl des Hotels gründlich vor.

Gepäckstücke nicht in der Nähe des Bettes aufbewahren

Die Wanzen befinden sich vorwiegend im Bett oder anderen Polstermöbeln. Dort ist Ihr natürlicher Lebensraum und Sie fühlen sich am wohlsten. Stellst Du Deinen Koffer direkt auf das Bett oder legst dort Deine Kleidung ab, ist es für die Wanzen besonders leicht, sich dort anzuheften.

Daher besteht die Empfehlung, die Koffer lieber auf dem Boden zu belassen. Bewahre sie auf den entsprechenden Ablagen auf. Auch die Kleidung solltest Du lieber an einer anderen Stelle aufhängen. Indem Du den Kontakt so weit wie möglich reduzierst, haben die Wanzen kaum eine Möglichkeit sich heimlich in Deinem Gepäck zu verstecken.

Vorsicht beim Auspacken der Koffer

Zu Hause angekommen könnte es dennoch passieren, dass sich ein einzelnes Weibchen in Deinem Koffer versteckt hat. Dieses könnte eine Vielzahl von Eiern legen und dadurch einen Befall hervorrufen.

Nicht im Schlafzimmer öffnen

Dein Reisegepäck öffnest Du am besten in der Badewanne oder im Freien. Befinden sich Bettwanzen im Koffer, können diese sich nicht im Schlafzimmer ausbreiten. Wasche zudem Deine Wäsche bei mindestens 60°C.

Um dies zu vermeiden, bietet es sich an, das Reisegepäck in einem sicheren Bereich auszupacken. Dies gilt etwa für die Badewanne oder Terrasse. Sollten sich Bettwanzen im Koffer befinden, verlassen Sie das Versteck und halten sich lieber im Freien auf. So trägst Du die Blutsauger nicht direkt ins Bett, wenn Du dort den Koffer auspackst.

Textilien heiß waschen

Besteht die Vermutung, dass sich Bettwanzen im Hotel oder dem fremden Schlafzimmer befunden haben, kannst Du vorsorglich Deine Kleidung heiß waschen. Ab einer Temperatur von 60°C bekämpfst Du sämtliche Bettwanzen effektiv, sodass diese nicht die Möglichkeit haben, sich bei Dir auszubreiten.

Gleiches gilt auch für Second-Hand Kleidung oder Möbelstücke. Bevor Du diese in die Wohnung bringst, bietet sich eine Tiefenreinigung an. Somit fühlst Du Dich nicht nur beim Tragen der gebrauchten Kleidungsstücke wohler, sondern beugst auch der Ausbreitung der Insekten vor.

Einem Bettwanzen Befall vorbeugen

Bettwanzen erweisen sich als hartnäckiges Ungeziefer, deren Bekämpfung mit einfachen Hausmitteln kaum möglich ist. Häufig gelingt das Verbtreiben nur mit dem Schädlingsbekämpfer oder Kammerjäger.

Um diesen Aufwand zu vermeiden, solltest Du Maßnahmen ergreifen, welche Bettwanzen vorbeugen. Da sich das Ungeziefer vorzugsweise in fremden Betten aufhält, ist dort eine besondere Vorsicht geboten. Minimiere den Kontakt und sei bei der Auswahl des Hotels vorsichtig. Stelle die Koffer nicht auf das Bett ab und bewahre Deine Kleidung in größerer Entfernung auf.

Indem Du mit etwas mehr Rücksicht bei der Wahl der Unterkunft vorgehst und Deine Kleidung heiß wäschst, wirst Du effektiv Bettwanzen vorbeugen. Dann ersparst Du Dir den zusätzlichen Aufwand zur Bekämpfung der Schädlinge.

Häufige Fragen

Bettwanzen kannst Du vorbeugen, indem Du Dich möglichst wenig in fremden Betten aufhältst. Wähle die Hotels mit Bedacht aus und bewahre das Gepäck als auch die Kleidung nicht direkt auf dem Bett auf. Packe die Reisekoffer in der Badewanne aus und wasche Deine Kleidung bei mindestens 60°C. Damit beugst Du einem Befall wirksam vor.

Bettwanzen stellst Du meist durch die auffälligen Bisse fest. Diese verteilen sich auf dem gesamten Körper und sind daher kaum mit Mückenstichen zu verwechseln. Die Bisse führen zu einem Juckreiz und treten am Morgen am stärksten in Erscheinung.

Das Bekämpfen der Bettwanzen ist mit einem größeren Aufwand verbunden. Denn Sie halten sich vorwiegend in Ihren Verstecken auf, wo Du Sie kaum erreichst. Bekämpfe die Bettwanzen, indem Du die Wäsche bei mindestens 60°C behandelst. Zudem gibt es weitere Insektenmittel und Sprays, die sich als wirksam erweisen. Gehen die Bettwanzen dennoch nicht vollständig zurück, dann beauftrage einen Kammerjäger.

Verbringst Du die Nächte ausschließlich in Deinem Bett, ist die Gefahr eines Befalls minimal. Denn die Bettwanzen schleppst Du Dir überwiegend durch den Aufenthalt in kontaminierten Schlafzimmern ein. Bist Du kaum auf Reisen, brauchst Du keine Angst vor den Bettwanzen zu haben.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert