Auf einen Blick

  • Kakerlaken sind Allesfresser, nachtaktiv und vermehren sich durch Eiablage. Sie bevorzugen dunkle Verstecke.
  • Vorbeugende Maßnahmen gegen Kakerlaken sind das Versiegeln von Verstecken, das unzugängliche Aufbewahren von Lebensmitteln und das Senken der Luftfeuchtigkeit.
  • Kakerlaken können bis zu 40 Tage ohne Nahrung und 10 Tage ohne Wasser überleben, daher ist Aushungern keine effektive Bekämpfungsmethode.
  • Zur Bekämpfung von Kakerlaken empfiehlt sich der Einsatz von Sprays, Fallen, Gels oder professionellen Kammerjägern.

Entdeckst Du Kakerlaken bei Dir in der Wohnung oder dem Haus, ist die Sorge groß, dass das Ungeziefer sich ausbreitet. Da Kakerlaken als Überträger einiger Krankheitserreger gelten, ist die Sorge nicht unberechtigt. Du versuchst, die Futterquellen einzudämmen und die Kakerlaken auszuhungern.

Doch wie lange leben Kakerlaken durchschnittlich und ist es möglich, die Tierchen auf Diät zu setzen?

kakerlaken
Kakerlaken Steckbrief
Gefährlichkeit
Verbreitung
Bekämpfungsaufwand
  • Klasse: Insekten
  • Größe: 1-10cm
  • Lebenserwartung: 12 Monate
  • Ernährung: Allesfresser
  • Vermehrung: Eiablage
  • Aktivität: Nachtaktiv
  • Anzeichen: Panzer, Eier
  • Verstecke: Dunkle Ritzen oder Spalten

Vorbeugung

  • Lebensmittel unzugänglich aufbewahren
  • Luftfeuchtigkeit senken
  • Verstecke versiegeln

Bekämpfung

  • Kakerlakenspray
  • Kakerlakenfallen
  • Kakerlaken Gel
  • Kammerjäger

Lebensdauer der Kakerlaken

Je nach Art der Kakerlake variiert Ihre Lebensdauer. Die Deutsche Schabe wird zum Beispiel nur rund 7 Monate alt, während andere Arten auch länger als 1 1/2 Jahre leben. Dies ist hauptsächlich davon abhängig, ob genügend Futter zur Verfügung steht.

Alter der Kakerlaken

Die Lebensdauer der Kakerlaken beträgt zwischen 7 Monaten und 1 1/2 Jahren. Dies ist abhängig von der jeweiligen Art. Da die Kakerlaken sich vielseitig ernähren, erreichen Sie das Alter in der Wohnung oder im Haus problemlos.

Da Kakerlaken als Allesfresser gelten, sind Sie bei der Nahrungssuche wenig wählerisch. Sie ernähren sich von allem Essbaren und Deine Lebensmittel sind ein gefundenes Fressen. Doch sämtliche Lebensmittel zu verschließen, bietet keinen wirksamen Schutz und trägt nicht zur Bekämpfung bei. Denn die Kakerlaken fressen auch Papier, Textilien oder Kleber. Damit werden Sie in der Wohnung praktisch immer fündig und ein Verhungern ist unwahrscheinlich.

In die Wohnung gelangen Kakerlaken, weil Sie dort ein reichhaltiges Futterangebot und wärmere Temperaturen vorfinden. Insbesondere im Winter suchen Sie dort eine Zuflucht und würden zur kalten Jahreszeit echte Probleme bekommen.

Auch ist es möglich, dass Du die Kakerlaken aus dem Urlaub einschleppst. Sie verstecken sich gerne im Koffer und überleben einen längeren Flug problemlos. Sei daher vorsichtig, wenn Du aus wärmeren Ländern wieder in die Heimat fliegst.

Lebensweise der Kakerlaken

In Abhängigkeit von der Art unterscheidet sich das Alter. Die Deutsche Schabe überlebt durchschnittlich 20 bis 30 Wochen. Andere Arten sind dabei deutlich langlebiger, aber weniger in Haushalten anzutreffen.

Während der Lebensspanne durchlaufen die Kakerlaken verschiedene Stadien. Diese unterscheiden sich zwar, je nach Art, in der Dauer, aber folgen grundsätzlich dem gleichen Ablauf.

Zunächst befinden sich die Kakerlaken im Eistadium. Die Insekten werden nicht lebend geboren, sondern entstammen Eiern. Diese befinden sich in einzelnen Kapseln, welche jeweils 30 bis 48 Eier enthalten.

Die Weibchen sind während des Lebens in der Lage bis zu acht solcher Kapseln zu produzieren. Daraus ergibt annähernd eine Gesamtzahl von 400 Nachkommen, die ein Weibchen hinterlässt.

Es dauert rund 28 Tage, bis die Eier gereift sind und daraus die kleinen Kakerlaken schlüpfen. Die Tierchen werden hierbei als Nymphen bezeichnet. Die Kakerlaken sind noch nicht geschlechtsreif und wesentlich kleiner. Zudem besitzen Sie keinerlei Flügel. Zwar können auch erwachsene Kakerlaken kaum fliegen, doch die Flügel sind immerhin zum Gleiten nützlich. So können die ausgewachsenen Kakerlaken auch Stürze aus größerer Höhe unbeschadet überstehen.

Nach dem Nymphenstadium gilt die Kakerlake als ausgewachsen. Sie ist nun geschlechtsreif und die Weibchen beginnen damit, die Eier zu produzieren. Die erwachsenen Kakerlaken sind für gewöhnlich dunkler und deutlich größer als die Nymphen. Zudem unterscheiden Sie sich teilweise in der Gestalt und können verschiedene Musterungen am Panzer aufweisen.

Kurioses zur Lebensdauer

Kakerlaken gelten als überaus widerstandsfähig. Dies macht die Bekämpfung des Ungeziefers deutlich schwerer und häufig gelingt dies nur mit Hilfe eines professionellen Schädlingsbekämpfers. Die folgenden Fakten unterstreichen, wie robust die Kakerlaken sind.

Überlebensdauer ohne Nahrung

Kakerlaken sind bei der Nahrungssuche wenig wählerisch. Dennoch überstehen Sie längere Zeiten ohne Nahrungsaufnahme. Deutsche Schaben etwa können bis zu 40 Tage ohne Nahrung überleben. Andere Arten kommen sogar noch längere Zeiträume ohne Futter aus. Während dieser Fastenzeit sind die Kakerlaken zudem weiterhin in der Lage sich fortzupflanzen. Somit ist das Aushungern keine wirksame Methode zur Reduktion eines Kakerlakenbefalls.

Aushungern bringt kaum Erfolg

Kakerlaken überleben ohne Nahrung bis zu 40 Tage und ohne Wasser immerhin noch 10 Tage. Daher wäre das Bekämpfen der Kakerlaken, indem Du nur sämtliche Futterquellen verschließt sehr langwierig. Bemühe weitere Methoden, um gegen die Kakerlaken vorzugehen.

Überlebensdauer ohne Wasser

Ebenfalls sind die Kakerlaken in der Lage, ohne Wasser einen längeren Zeitraum zu überleben. Rund 10 Tage können die Insekten ohne das Trinken verbringen. Ebenso ist hier weiterhin das Fortpflanzen möglich.

Weiterleben ohne Kopf

Als Mythos könntest Du es halten, dass Kakerlaken auch ohne Kopf überleben[1]https://www.focus.de/wissen/experten/ludwig/einfach-nicht-umzubringen-kakerlaken-ueberleben-neun-tage-ohne-kopf_id_3620181.html . Doch die Praxis zeigt, dass es sich nicht um eine Fabelgeschichte handelt.

Kakerlaken verfügen nicht über ein Gehirn, welches im Kopf sitzt. Vielmehr besitzen Sie ein Strickleiternervensystem, das mit Ganglienpaaren sich am gesamten Körper befindet. Dadurch sind die Kakerlaken auch ohne Kopf noch in der Lage, sich instinktiv zu orientieren und weiterzuleben.

Allerdings sind Sie ohne Kopf nicht mehr in der Lage zu trinken. Daher sterben Sie nach etwa 10 Tagen aufgrund der fehlenden Flüssigkeitsaufnahme.

So lange überleben Kakerlaken

Kakerlaken gelten als wahre Überlebenskünstler. Ohne Nahrung kommen Sie länger als einen Monat aus und selbst ohne Wasser überstehen Sie problemlos mehr als eine Woche.

Die Lebensdauer der kleinen Insekten beträgt etwa 7 Monate bis 1 1/2 Jahre. Dies ist abhängig von der jeweiligen Art. Über das gesamte Leben verteilt, hinterlässt das Weibchen knapp 400 Eier, aus denen die Nachkommen schlüpfen.

Da die Kakerlaken als Allesfresser im Haushalt sicherlich genügend Futter vorfinden, ist das Aushungern keine vielversprechende Strategie. Beauftrage daher frühzeitig einen Schädlingsbekämpfer oder probiere verschiedene Hausmittel aus. Nur so wirst Du die robusten Tierchen nachhaltig los.

Häufige Fragen

Ohne Nahrungsaufnahme überleben Kakerlaken rund 40 Tage. Sie können demnach eine lange Fastenzeit einlegen und sind dabei weiterhin fortpflanzungsfähig. Ohne Wasser überleben Sie immerhin noch ganze 10 Tage.

Die Lebensdauer der Kakerlaken variiert von 7 Monaten bis 1 1/2 Jahre. Abhängig ist dies von der jeweiligen Art.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert