Auf einen Blick

  • Du kannst Wespen mit Lavendel abwehren, da sie dessen intensiven Geruch meiden.
  • Der Echte Lavendel und Speiklavendel sind besonders effektiv, da sie reich an ätherischen Ölen sind.
  • Du kannst Lavendelöl in einem Schälchen oder einer Duftlampe verwenden, um Wespen abzuschrecken.
  • Alternativ zum Lavendel können auch andere Pflanzen mit starkem Geruch wie Basilikum oder Rosmarin gegen Wespen helfen.

Wespen reagieren empfindlich auf verschiedene Gerüche. Denn mit Ihrem Geruchssinn orientieren Sie sich und finden sowohl die Blüten als auch andere Futterquellen. Möchtest Du einen Abend auf der Terrasse verbringen und dabei nicht von den Tieren gestört werden, sind sanfte Mittel zur Wespenabwehr gefragt.

Erweist sich Lavendel gegen Wespen als wirksam oder gehört es zu den Hausmitteln, deren Einsatz keine Besserung mit sich bringt? Erfahre mehr über die Wirkung und Anwendung des Lavendels gegen Wespen.

kakerlaken
Wespen Steckbrief
Gefährlichkeit
Verbreitung
Bekämpfungsaufwand
  • Klasse: Insekten
  • Größe: Bis 1,5cm
  • Lebenserwartung: Max. 1 Jahr
  • Ernährung: Nektar
  • Vermehrung: Eiablage
  • Aktivität: Tagaktiv
  • Anzeichen: Vermehrt Wespen, müde Wespen, Fleck an der Wand
  • Verstecke: Unter dem Dach, hinter Rollläden, Balkon

Vorbeugung

  • Nest im Frühjahr verhindern
  • Intensive Gerüche
  • Keine süßen Lebensmittel

Bekämpfung

  • Ausschließlich durch Kammerjäger

Wirksamkeit des Lavendel

Das Vertreiben der Wespen ist mit einem gewissen Risiko verbunden. Denn fühlen Sie sich bedroht, gehen Sie schnell zum Angriff über. Da die Wespen mehrmals stechen können, musst Du die Abwehrmethode sorgsam wählen.

In der Praxis erweist sich der Lavendel in verschiedenster Form als nützlich, um die Wespen fernzuhalten. Sie fühlen sich aufgrund der Inhaltsstoffe beeinträchtigt und bleiben lieber auf Abstand. Dennoch können vereinzelt die Tierchen den starken Geruch ignorieren und in Deine Nähe gelangen.

Simpel, aber begrenzt effektiv

Lavendel verströmt einen intensiven Geruch, welcher die Wespen stört. Sie meiden den Aufenthalt in der direkten Umgebung. Allerdings ist die Wirkung im Freien relativ begrenzt. Nicht alle Wespen lassen sich derart beeinträchtigen, dass Sie der Terrasse fernbleiben, sondern ignorieren die Duftbarriere.

Insbesondere auf der Terrasse sind umfangreichere Maßnahmen erforderlich, um die Wespen fernzuhalten. Die Anwendung des Lavendel bietet sich aufgrund der Einfachheit und der positiven Effekte in Kombination mit anderen Abwehrmitteln an. Die Wirkung des Lavendel beruht auf den nachstehenden Inhaltsstoffen.

Linalool

Hierbei handelt es sich um einen natürlichen Duftstoff, welcher in einer Reihe von Pflanzen vorhanden ist. Es ist ein Alkohol, welcher allergische Reaktionen hervorrufen kann. Daher ist die Anwendung des Lavendel mit einer gewissen Vorsicht verbunden. Prüfe zunächst, ob Du auf die Pflanze empfindlich reagierst. Das Linalool[1]https://www.24vita.de/allergien-unvertraeglichkeiten/allergien/kontaktallergie/kosmetik-umweltbundesamt-dessau-rosslau-duftstoffe-kontaktallergene-haut-lilial-linalool-allergiker-90098487.html könnte für die unangenehme Reaktion verantwortlich sein.

Linalylacetat

Der Duft des Lavendel wird als frisch und angenehm von den meisten Menschen empfunden. Dies basiert im Wesentlichen auf das enthaltene Linalylacetat. Dieses zeichnet sich für den typischen Geruch aus und sorgt für eine angenehme Duftnote.

Probleme mit einem Wespenbefall oder Wespennest?

Wende Dich jetzt an die Profis von Schädlingshero.de, welche Dir den günstigsten und zuverlässigsten Schädlingsbekämpfer bereitstellen.

Campher

Maßgeblich für die Wirkung verantwortlich ist vermutlich das Campher. Dieses wirkt leicht psychedelisch und toxisch. Allerdings tritt diese Wirkung für den Menschen erst in einer hohen Dosis auf, die durch die einzelne Lavendelpflanze ohnehin nicht erreicht wird. Aufgrund der Toxizität meiden Wespen wahrscheinlich den Lavendel und halten sich lieber in anderen Bereichen auf.

Cineol

Ätherische Öle stehen bei einigen Beschwerden hoch im Kurs. Insbesondere, wenn die Atemwege oder die Nase blockiert sind und das Luftholen mit Problemen verbunden ist, schaffen ätherische Öle Abhilfe. In der Nähe des Lavendel könnte also dieser positive Effekt für Dich auftreten und die Atembeschwerden mindern.

Effektive Anwendung

Der Lavendel wird als Heilpflanze vielfältig verwendet. Es stehen eine Reihe von Produkten zur Verfügung, mit denen Du von der Wirkung profitierst. Daher ist auch die Auswahl zur Bekämpfung der Wespen größer und könnte Fragezeichen bei Dir aufwerfen. Damit die Wespenabwehr gelingt, solltest Du die folgenden Punkte berücksichtigen.

Lavendelsorte

Für die Wirksamkeit sind in erster Linie die enthaltenen ätherischen Öle verantwortlich. Da diese in unterschiedlicher Konzentration bei den Lavendelsorten vorliegen, lohnt sich eine genauere Auswahl.

Am effektivsten ist Echter Lavendel[2]https://www.mein-schoener-garten.de/pflanzen/lavendel/echter-lavendel (Lavandula angustifolia). Dort ist die Konzentration der ätherischen Öle am höchsten, was zu einem wirksamen Vertreiben der Wespen beiträgt. Der Duft ist hierbei am stärksten und die Anwendung auch im Freien möglich.

Sorten, reich an ätherischen Ölen

Nicht alle Lavendelsorten sind geeignet, um die Wespen fernzuhalten. Als wirkungsvoll erweisen sich der Echte Lavendel sowie Speiklavendel. Diese besitzen einen hohen Anteil an ätherischen Ölen, worauf Wespen empfindlich reagieren. Andere Sorten stellen weniger eine Beeinträchtigung dar und werden von den Wespen eher ignoriert.

Als Alternative ist auch der Speiklavendel geeignet. Diese Pflanze wächst relativ hoch und ist ebenfalls reich an ätherischen Ölen. Dadurch fühlen sich die Wespen gestört und halten einen ausreichenden Abstand.

Von der Anwendung anderer Lavendelsorten solltest Du lieber absehen. Sie verfügen über geringere Mengen der ätherischen Öle, sodass ihre Wirksamkeit nicht gesichert ist.

Lavendelöl gegen Wespen

Das Pflanzen des Lavendel ist eine Möglichkeit, um die Wespen zu vertreiben. Ist Dir der Aufwand zu hoch oder sind die räumlichen Gegebenheiten stark eingeschränkt, kannst Du andere Mittel gegen die Wespen verwenden.

Als praktisch erweist sich das Lavendelöl. Dort sind die Inhaltsstoffe stark komprimiert. Gib das Öl in ein Schälchen und stelle es auf den Tisch. Das Öl verströmt den intensiven Geruch und die Wespen lassen sich seltener im Garten nieder.

Spray

Eine weitere Option, das Lavendelöl auszubringen, besteht im Einsatz einer Sprühflasche. Gib wenige Tropfen des Lavendelöls in Wasser. Die Mischung weist einen starken Geruch auf, welcher für die Wespen unangenehm ist. Sie stellt eine natürliche Alternative zum Haarspray dar.

Das Gemisch füllst Du in die Sprühflasche und verteilst die Inhaltsstoffe mit einem kräftigen Druck. Achte darauf, dass Du die Wespen nicht direkt besprühst. Diese könnten sich davon so bedroht fühlen, dass Sie direkt in den Angriff übergehen und Dich stechen.

Besprühe lieber die unterschiedlichen Oberflächen, wo die Wespen etwas Nahrhaftes finden könnten. Sei allerdings bei empfindlichen Materialien vorsichtig, da dort Rückstände verbleiben könnten. Teste zuvor eine geringe Menge, um sicherzustellen, dass keine Schäden zurückbleiben.

Duftlampe

Gleich auf mehrere Arten erweist sich die Duftlampe als nützlich. Sie sieht schön aus, spendet etwas Licht und verbreitet den angenehmen Duft des Lavendel.

Die Duftlampe gibt es in verschiedenen Formen. Als einfaches Teelicht oder größere Kerze stellst Du die Lampe auf und nutzt auf diese Weise den Lavendelduft. Zünde die Duftlampe an, um die Plagegeister abzuwehren.

Weitere Pflanzen zur Wespenabwehr

Die Hauptwirkung des Lavendel beruht auf den enthaltenen ätherischen Ölen sowie weiteren Inhaltsstoffen. Diese sind auch in anderen Pflanzen vorhanden. Sagt Dir der Lavendelduft nicht zu, dann setze auf die nachstehenden Sorten, um von der Wirkung zu profitieren.

  • Basilikum
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Pfefferminze
  • Katzenminze
  • Eisenkraut

Du merkst also, dass in reichlich anderen Kräutern die ätherischen Öle vorhanden sind. Ziehe diese Sorten bei Dir im Garten oder auf der Fensterbank groß. Dann stellen die Hausmittel eine wunderbare Möglichkeit dar, um die Wespen sanft abzuwehren.

Mit Lavendel die Wespen vertreiben

Obwohl Wespen sich in der Natur als nützlich erweisen, möchtest Du Sie wahrscheinlich nicht in der direkten Umgebung vorfinden. Angezogen von Süßes und anderen Speisen, stören Sie einen entspannten Nachmittag auf der Terrasse, wenn Du nur Deinen Kuchen genießen möchtest.

Da Wespen unter Naturschutz stehen, ist bei der Bekämpfung eine größere Vorsicht geboten. Die Tiere zu töten, ist nicht erlaubt. Zudem solltest Du Sie nicht direkt angreifen, da die Wespe dann eher zum Angriff übergeht und zusticht.

Als wirksam und mit dem Tierschutz vereinbar ist der Einsatz des Lavendel gegen Wespen. Diese Pflanzensorte beinhaltet eine Reihe von ätherischen Ölen und andere Inhaltsstoffe, die effektiv sind. Die Wespen fühlen sich vom intensiven Geruch beeinträchtigt und suchen lieber das Weite.

Pflanze den Lavendel im Garten an oder nutze ein konzentriertes Öl, um den Geruch zu verströmen. Nicht nur die Wespen, sondern auch Mücken oder Zecken lassen sich fernhalten. Nutze die natürliche Kraft des Lavendel, um endlich in Ruhe am Gartentisch zu sitzen.

Häufige Fragen

Damit der Lavendel seine Wirkung entfaltet, muss dieser reich an ätherischen Ölen sein und einen intensiven Duft verströmen. Dies ist hauptsächlich beim Echten Lavendel sowie Speiklavendel der Fall. Verwende diese Pflanzen, um dank des auffälligen Geruchs die Wespen in die Flucht zu schlagen.

Wespen nutzen Ihren Geruchssinn zum Aufspüren von Blüten und anderen Nahrungsquellen. Der Lavendel hingegen verströmt einen solch intensiven Geruch, dass den Wespen die Orientierung schwerfällt. Sie fühlen sich gestört und halten sich lieber in anderen Bereichen auf, wo es Ihnen besser gelingt etwas Nahrhaftes aufzuspüren.

Wespen fühlen sich nicht speziell vom Lavendel gestört. Vielmehr reagieren Sie auf sämtliche intensive Duftnoten empfindlich. Daher ist auch das Anpflanzen anderer Kräuter, die reich an ätherischen Ölen sind, effektiv. Als weitere Hausmittel gelten Kaffee oder Essig im Rahmen der Wespenabwehr als nützlich.

Nicht nur die Wespe fühlt sich vom Lavendel beeinträchtigt. Auch andere Insekten nutzen in erster Linie Ihren Geruchssinn zum Aufspüren der Futterquellen. Als effektiv erweist sich der Lavendel auch gegen Mücken sowie Zecken. Diese sind kaum mehr in der Lage, den menschlichen Körpergeruch wahrzunehmen und verirren sich seltener in Deine Nähe.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert