Auf einen Blick

  • Motten ernähren sich von Textilien und legen Eier, die Schäden verursachen.
  • Saubere Kleidung, besonders gewaschen bei 50°C, minimiert Mottenbefall.
  • Verhindere mit intensiven Düften (wie Lavendel) Mottennester im Kleiderschrank.
  • Schlupfwespen und Klebefallen sind effektive Mittel gegen Motten.

Du greifst zu Deinem Lieblingskleidungsstück und stellst mit Schrecken fest, dass dieses von Löchern übersät ist. Die Schäden sind so umfangreich, dass Dir nichts anderes als die Entsorgung übrig bleibt.

Offenbar haben sich Kleidermotten im Schrank eingenistet und sich dort genüsslich an Deinen Textilien zu schaffen gemacht. Die Larven ernähren sich von der Kleidung und nehmen die leckeren Fasern dankend an.

Natürlich möchtest Du Deine Kleidung gegen den Mottenbefall schützen. Gibt es hierfür ein besonders Waschmittel, was sich als effektiv erweist und was solltest Du beim Waschen beachten?

kakerlaken
Motten Steckbrief
Gefährlichkeit
Verbreitung
Bekämpfungsaufwand
  • Klasse: Insekten
  • Größe: Max. 1cm
  • Lebenserwartung: 2 Wochen
  • Ernährung: Haare, Textilien
  • Vermehrung: Eiablage
  • Aktivität: Tag- und nachtaktiv
  • Anzeichen: Löcher in Kleidung, Eier, Gespinste
  • Verstecke: Kleiderschrank. unter Teppichen

Vorbeugung

  • Kleidung luftdicht einpacken
  • Textilien ausklopfen und lüften
  • Intensive Düfte

Bekämpfung

  • Schlupfwespen
  • Mottenfallen
  • Insektenspray

Saubere Wäsche

Zunächst solltest Du darauf achten, dass die Wäsche sauber ist und keinen auffälligen Eigengeruch abgibt. Denn dies stellt ein wirksames Lockmittel dar und die Motten finden schnell heraus, wo sich Dein Kleiderschrank befindet.

Daher bietet es sich an, die Kleidung mit einem hochwertigen Waschmittel zu behandeln. Dieses sorgt dafür, dass die Flecken beseitigt werden und keine Rückstände mehr vorhanden sind. Insbesondere bei Kinderkleidung musst Du hier besonders gründlich vorgehen. Diese ist größeren Verunreinigungen ausgesetzt, sodass sie für Motten ein leichteres Ziel ist.

Anziehender Geruch für Motten

Motten orientieren sich am Geruch, um die Textilien aufzuspüren. Eine stärkere Lockwirkung entfaltet hierbei der Körpergeruch sowie Verunreinigungen auf der Kleidung. Je sauberer die Kleidung ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich dort die Motten einfinden.

Neben der Verwendung eines wirksamen Waschmittels ist auch die Temperatur ein wichtiger Faktor, um die Larven bzw. die Eier zu entfernen. Bei mindestens 50°C musst Du die Kleidungsstücke behandeln, um sämtliche Motten abzutöten[1]https://www.t-online.de/heim-garten/haushaltstipps/id_52006548/mit-hitze-und-kaelte-gegen-motten.html . Niedrigere Waschtemperaturen könnten sich nicht als komplett wirksam erweisen, sodass wenige Exemplare überleben und wieder eine Mottenplage in Erscheinung tritt.

Verhindere, dass von Deinen Kleidungsstücken ein auffälliger Geruch ausgeht. Mit einem Lavendelsäckchen oder anderen Duftmitteln schlägst Du die empfindlichen Kleidermotten zudem effektiv in die Flucht. Sie reagieren auf intensive Duftnoten sensibel, sodass Sie sich erst gar nicht im Kleiderschrank einnisten.

Effektives Waschmittel

Im besten Fall beugst Du einem Mottenbefall vor, sodass sich das Ungeziefer in Deinem Kleiderschrank nicht wohlfühlt. Gibt es hierfür ein spezielles Waschmittel, welches sich als wirksam gegen die Motten erweist?

Eine bestimmte Marke oder eine Sorte ist bei der Wahl des Waschmittels gegen Motten nicht im Vorteil. Es geht vielmehr darum, dass Deine Kleidung möglichst sauber ist und keinerlei Lockwirkung auf die Schädlinge entfaltet.

Keine spezielle Marke gegen Motten

Ein Waschmittel, welches sich speziell gegen die Motten richtet, gibt es nicht. Es gilt der Grundsatz, dass jene Mittel effektiv sind, die die Kleidung am saubersten halten. Ob bestimmte Duftstoffe helfen, musst Du selbst ausprobieren und die Wirkung beobachten.

Daher ist jedes Waschmittel gegen die Motten hilfreich, welches zuverlässig sämtliche Verunreinigungen entfernt. Insbesondere der Schweißgeruch sollte nicht mehr in der Kleidung zu riechen sein, da dieser auch über eine größere Entfernung die Motten anlockt.

Vertraue daher jeglichem Waschmittel, das die höchste Reinigungskraft aufweist. Dass es von einer bestimmten Marke sein muss, ist nicht der Fall. Dementsprechend zeigt Deine Erfahrung, wie Du Deine Kleidung am saubersten bekommst.

Einen Versuch wäre es aber Wert, auf Waschmittel mit stärkeren Duftstoffen zu wechseln. Hier ist allerdings das Risiko gegeben, dass Motten darauf positiv ansprechen. Daher müsstest Du selbst ausprobieren, auf welche Gerüche aus dem Waschmittel die Motten abstoßend reagieren und das Weite suchen.

Mit sauberer Wäsche dem Mottenbefall vorbeugen

Ein Mottenbefall geht mit einem großen Schaden einher. Denn die Larven sind so gefräßig, dass Sie zahlreiche Löcher hinterlassen, sodass nur noch die Entsorgung der Kleidungsstücke bleibt. Dies ist nicht nur finanziell ein großer Rückschlag, sondern auch emotional, wenn Du an einigen Stücken persönlich hingst.

Schön wäre es, wenn Du einfach ein passendes Waschmittel verwenden könntest, um in jedem Fall die Schädlinge abzuwehren. Doch ganz so einfach ist es leider nicht. Denn es gibt kein Anti Motten Waschmittel, welches Deine Kleidung schützt.

Vielmehr musst Du ein Waschmittel verwenden, welches sämtliche Verunreinigungen zuverlässig entfernt und für eine saubere Kleidung sorgt. So ist zum Beispiel kein Schweißgeruch mehr vorhanden, welcher anziehend auf die Motten wirkt. Je sauberer und geruchsfreier die Kleider sind, desto geringer ist die Lockwirkung und somit die Wahrscheinlichkeit, dass sich Motten in Deinem Kleiderschrank einfinden.

Häufige Fragen

Ab einer bestimmten Temperaturgrenze überleben die Eier sowie die jungen Larven den Waschvorgang nicht mehr. Dazu ist allerdings eine Wäsche ab 50°C erforderlich. Behandelst Du Deine Wäsche lediglich bei 40°C oder weniger, könnten die Eier den Waschvorgang unbeschadet überstehen und demnächst einen Befall auslösen.

Die besten Mittel gegen Motten sind Schlupfwespen sowie Klebefallen. Die Schlupfwespen nisten sich als natürliche Parasiten in den Motteneiern ein, sodass diese sich nicht weiterentwickeln. Neben den Klebefallen kannst Du auch einen Lavendelduft verwenden, um die Motten auf Distanz zu halten.

Motten reagieren auf ätherische Öle sensibel. Besonders sticht hierbei Lavendel hervor. Verwende ein Waschmittel mit leichtem Lavendelduft, um ebenfalls von dieser Wirkung zu profitieren. Noch besser sind Lavendelsäckchen geeignet, welche Du einfach in den Kleiderschrank hängst.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert