Auf einen Blick

  • Tauben hinterlassen unhygienischen Kot, der Gebäude schädigt. Schnelles Entfernen ist wichtig, um dauerhafte Schäden zu vermeiden.
  • Nutze abwechslungsreiche Strategien wie Geräusche, optische Störungen und Attrappen natürlicher Feinde, um Tauben fernzuhalten.
  • Vermeide offene Futterquellen und decke Müll ab, um Tauben nicht anzulocken. Das Füttern von Tauben ist in vielen Städten verboten.
  • Setze tierfreundliche Vergrämungsmethoden ein und achte auf das Tierschutzgesetz. Verletzende oder tödliche Maßnahmen sind zu vermeiden.

Tauben gelten für manche Tierfreunde als willkommenes Hobby. Unter dem Dach befindet sich der Taubenschlag und die Vögel werden von dort auf Ihre Reise geschickt.

Für die meisten Personen stellen Tauben jedoch ein Ärgernis dar. Denn die Tiere hinterlassen wahllos Ihren Kot und stellen damit eine Beeinträchtigung dar. Der Kot wirkt nicht nur unhygienisch, er schädigt auch die Bausubstanz und frisst sich in das Material. Daher ist eine rasche Entfernung erforderlich, damit keine dauerhaften Schäden entstehen.

Insbesondere in Städten sind Tauben zahlreich und stellen ein großes Problem dar. Nutze die folgenden Strategien, um die Tauben vom Balkon oder dem eigenen Garten fernzuhalten. Dann wirst Du die Taubenplage mit einfachen Mitteln in den Griff bekommen und nicht unter den Hinterlassenschaften leiden.

kakerlaken
Tauben Steckbrief
Gefährlichkeit
Verbreitung
Bekämpfungsaufwand
  • Klasse: Vögel
  • Größe: Bis 35cm
  • Lebenserwartung: 1 - 4 Jahre
  • Ernährung: Samenfresser
  • Vermehrung: Eiablage
  • Aktivität: Tagaktiv
  • Anzeichen: Kot, Federn, lautes Gurren
  • Verstecke: Auf Dächern, am Balkon, Bäume

Vorbeugung

  • Müll abdecken
  • Keine Lebensmittel offen stehen lassen
  • Gestaltung der Sitzplätze

Bekämpfung

  • Taubenspikes
  • Windräder
  • Attrappen
  • Geräusche

Tipps zum Vertreiben der Tauben

Die Tauben kannst Du auf verschiedene Weise von Deinem Grundstück und der näheren Umgebung fernhalten. Allerdings sind die Tiere lernfähig und könnten die Abwehrmaßnahmen nicht mehr als einschüchternd empfinden. Daher gilt die Empfehlung, die Methoden regelmäßig zu wechseln, damit diese einen spürbaren Effekt auf die Tauben besitzen.

Keine Futterquellen bieten

Dass sich Tauben in Deinem Garten oder dem Balkon aufhalten, ist häufig auf vorhandenes Futter zurückzuführen. Denn die Tauben sind nicht wählerisch und suchen im Müll oder in den Essensresten nach etwas Nahrhaftem.

Gefräßige Tauben

Tauben sind ständig auf der Nahrungssuche und dabei wenig wählerisch. Insbesondere im Winter suchen Sie nach allem Fressbaren, um den Hunger zu stillen. Vermeide es daher, Lebensmittel oder andere Reste auf dem Balkon oder im Garten aufzubewahren.

Um die Tauben erst gar nicht anzulocken, solltest Du keinerlei Reste offen stehen lassen. Decke auch die Mülltonnen ab, sodass die Tauben dort keinen Zugriff besitzen. Dann gibt es für die Tauben einen Grund weniger, um sich in Deiner Nähe aufzuhalten.

Zudem gilt der Hinweis, dass das Füttern von Tauben in einigen Städten verboten ist. Die Vögel stellen eine echte Plage dar, weshalb das gezielte Geben der Nahrung nicht erlaubt[1]https://www.bussgeldkatalog.org/tauben-fuettern/ ist.

Laute Geräusche erzeugen

Wie die meisten Tiere schrecken die Tauben vor lauten Geräuschen zurück. Nehmen Sie den Lärm wahr, begeben Sie sich mehrheitlich in die Luft und halten sich woanders auf, da eine Gefahr droht.

Den Lärm kannst Du mit Windspielen oder Windrädern erzeugen. Hier gibt es spezielle Modelle, die auf die Taubenabwehr zugeschnitten sind. So sind diese in einem Rabendesign gehalten und wirken auch optisch auf die Vögel bedrohlich.

Wichtig ist, dass die Geräusche unregelmäßig entstehen. Daher bieten sich Ausführungen an, die vom Wind betrieben werden oder über Solarzellen verfügen.

Optische Störungen

Tauben nutzen in erster Linie den Sehsinn, um sich zu orientieren. Ist dieser beeinträchtigt, fühlen sich die Tauben unwohl und finden nicht die notwendige Sicherheit vor, um sich an diesem Ort aufzuhalten.

Störend sind vor allem reflektierende Oberflächen. Du kannst CDs, Alufolie oder andere Gegenstände aufhängen, die das Sonnenlicht zurückwerfen. Je auffälliger die Reflexionen, desto eher fühlen sich die Tauben davon gestört.

Natürliche Feinde

Tauben gelten als Ratten der Lüfte und Ihre Population nimmt stetig zu. In der Stadt besitzen Sie kaum natürliche Feinde, sodass Sie sich ungestört ausbreiten. Dennoch sagt Ihnen der natürliche Instinkt, dass Sie sich von bestimmten Tieren fernhalten sollten. Dazu gehören Raben als auch Eulen.

Attrappen von Raben oder Eulen

Ein Taubenschreck ist eine Nachbildung von Raben oder Eulen. Diese wirken auf die Tauben bedrohlich und halten Sie effektiv fern. Effektiv sind Modelle, die sich bewegen oder Geräusche erzeugen.

Auf dem Balkon oder dem Garten kannst Du täuschend echte Attrappen einsetzen, die das Aussehen eines Raben oder einer Eule nachahmen. Am wirkungsvollsten sind diese, wenn sie sich bewegen und Geräusche von sich geben.

Diese Taubenschrecks sind effektiv und stellen eine der besten Methoden dar, um die Tauben zu vertreiben. Allerdings musst Du sie in gewissen Abständen austauschen, da die Vögel sich an die Anwesenheit des Raben oder der Eule gewöhnen und diese nicht mehr als Gefahr wahrnehmen.

Haustiere

Ebenso reagieren Tauben empfindlich auf andere Tiere, die sich in Deinem Haushalt befinden könnten. Hunde oder Katzen wirken bedrohlich und vertreiben Tauben ebenfalls effektiv.

Dabei geht es nicht darum, dass die Haustiere die Tauben töten. Vielmehr reicht die bloße Anwesenheit bereits aus, damit die Vögel sich einen anderen Aufenthaltsort suchen. Lasse die Katze auf dem Balkon herumlaufen oder lege Tierhaare aus. Allein der Geruch könnte bereits dafür sorgen, dass die Tauben nicht mehr in die Nähe kommen und lieber einen sicheren Abstand einhalten.

Taubenspikes

Setzen die Tauben sich gerne auf einen bestimmten Platz, kannst Du den Komfort durch das Anbringen von Taubenspikes deutlich mindern. Diese laufen zwar spitz zu, sind aber nicht scharf, sodass keine Gefahr von Verletzungen besteht.

Bringe die Taubenspikes direkt am Balkon oder anderen Orten an, wo die Tiere sich niederlassen. Da die Spikes nicht gerade schön anzusehen sind, sollte dies eher eine der letzten Maßnahmen sein.

Handelt es sich um eine feste Installation, könnte die Genehmigung des Vermieters erforderlich sein. Halte Rücksprache, ob Du die Spikes überhaupt anbringen darfst, um nicht gegen die Hausordnung zu verstoßen.

Tierleid vermeiden

So unangenehm die Anwesenheit der Tauben auch sein mag, ist nicht jedes Mittel zur Taubenabwehr recht. Denn selbst, wenn die Tiere nicht vom Aussterben bedroht sind, solltest Du auf eine Weise vorgehen, welche das Tierleid minimiert.

Daher ist darauf zu achten, dass sämtliche Taubenspikes nicht scharf, sondern stumpf sind. Vergrämungsmethoden, die den Tauben Verletzungen oder Schmerzen zufügen, sind zu vermeiden. Denn diese führen lediglich zu einem Leid der Vögel, ohne die Situation zu verbessern.

Vergrämen ohne Verletzungen

Tauben mögen zwar zahlreich vorhanden sein, doch dies führt nicht dazu, dass Du die Tiere verletzen oder gar töten darfst. Setze die hier beschriebenen Vergrämungsmethoden ein, damit sich die Vögel nicht bei Dir wohlfühlen und sich lieber woanders aufhalten.

Ähnliches gilt auch für andere Methoden, die nicht mit dem Tierschutz vereinbar sind. Dazu gehört das Anbringen von Klebefallen oder Stromsystemen, die einen größeren Schock verursachen. Zur dauerhaften Taubenabwehr sind diese Mittel nicht geeignet.

Ebenso ist auch der Einsatz von Blausäure als Gift zur Bekämpfung der Tauben abzulehnen. Dieses benötigt eine gewisse Dauer, bis die Wirkung eintritt. Der Todeskampf dauert länger an und der Erstickungstod ist für die Tiere qualvoll.

Auch das Abschießen der Tauben ist dringend zu unterlassen. Denn selten werden die Vögel so getroffen, dass Sie umgehend dem Treffer erliegen. Vielmehr tragen Sie eine Wunde davon, welche mit Schmerzen verbunden ist. Zudem dezimieren selbst treffsichere Schützen kaum die Taubenpopulation, sodass diese Maßnahme nicht von Erfolg gekrönt ist.

Demzufolge ist bei sämtlicher Abwehr gegen die Taube auf das Tierschutzgesetz zu achten. Das Zufügen von vermeidbarem Leid ist nicht erlaubt und könnte mit einem Bußgeld oder härteren Strafen einhergehen.

Den Balkon schützen

Tauben stellen vorwiegend eine Gefahr für Dich dar, wenn sich die Tiere auf Deinem Balkon direkt niederlassen. Zwar besitzen die meisten Vögel eine Scheu und werden nicht so nah an Deinen Wohnraum gelangen, doch in einigen Städten verlieren die Tauben die natürliche Distanz. Finden Sie Futter oder ideale Nestbedingungen vor, könnten Sie sich auf Deinem Balkon einfinden. Die dortigen Hinterlassenschaften richten einen beträchtlichen Schaden an und sorgen dafür, dass Du dieser Platz kaum mehr nutzbar ist.

Haben sich bisherige Versuche der Taubenabwehr als wenig erfolgreich herausgestellt, kannst Du Dein Balkon so gestalten, dass dieser für die Vögel unzugänglich ist. Dafür bietet sich das Anbringen von Netzen an.

Diese sind so feinmaschig, dass die Tauben nicht hindurchgelangen. Du nimmst Ihnen dadurch sämtliche Möglichkeiten, sich direkt auf den Balkon zu setzen.

Das Anbringen solltest Du mit Deinem Vermieter abklären, da teilweise das Einbringen von Haken nötig sein könnte. Es gibt allerdings auch „vermieterfreundliche“ Varianten, welche Du flexibel am Geländer befestigst. Diese leisten ebenfalls eine gute Arbeit und sorgen dafür, dass die Stadttauben nicht auf Deinem Balkon sitzen können[2]https://ratgeber.immowelt.de/a/die-besten-tipps-gegen-tauben-auf-dem-balkon.html .

Gegen den Taubenkot vorgehen

Eines der größten Ärgernisse bei der Anwesenheit der Tauben ist deren Kot. Denn die Vögel achten nicht darauf, wo Sie sich entleeren und so findest Du die Hinterlassenschaften überall dort, wo sich auch die Tiere aufhalten. Sei es auf dem Balkon, dem Garten oder auf dem Auto. Der Kot stellt nicht nur eine optische Beeinträchtigung dar, sondern beschädigt auch die Oberfläche.

Denn der Kot trocknet in das Material und lässt sich nur schwer entfernen. Seine Bestandteile ätzen sich förmlich in den Untergrund, sodass dauerhafte Beschädigungen übrig bleiben. Um dies zu verhindern, ist ein rasches Handeln und Entfernen des Taubenkots erforderlich.

Hierzu verwendest Du am besten Hausmittel. Diese stehen direkt zur Verfügung, sodass Du unverzüglich gegen den frischen Taubenkot vorgehst. Ziehe Handschuhe sowie eine Atemmaske auf, um nicht mit dem Kot in Kontakt zu geraten. Insbesondere Allergiker müssen vorsichtig sein, da die Bestandteile die Atmung beeinträchtigen können.

Entfernen des Taubenkots

Der Taubenkot stellt ein gesundheitliches Risiko dar und greift verschiedene Oberflächen an. Frischen Kot kannst Du mit heißem Wasser relativ leicht lösen. Ist der Kot eingetrocknet, helfen nur der Spachtel und weitere Lösungsmittel, wie etwa Essig.

Löse zunächst mit heißem Wasser den Kot. Dann kannst Du die Oberfläche mit einem einfachen Schwamm reinigen, insofern die Hinterlassenschaften noch nicht zu fest eingetrocknet sind.

Handelt es sich um älteren Taubenkot, musst Du hingegen mit einem Spachtel versuchen, die Reste so sauber wie möglich zu entfernen. Verwende hierfür einen Essig, um einen größeren Reinigungseffekt zu erhalten. Gleichzeitig tötet dieser noch vorhandene Keime ab, sodass vom Kot nichts mehr übrig bleibt.

Tauben vertreiben und Garten sowie Balkon schützen

Tauben gehören zum üblichen Stadtbild dazu. In großer Zahl vermehren Sie sich und besitzen im städtischen Umfeld keine direkten Feinde. Das Nahrungsangebot ist reichhaltig und so stellen die Tauben für den Menschen ein Problem dar. Denn Sie können Krankheiten übertragen und Ihr Kot führt zu dauerhaften Schäden.

Halten sich die Tauben auf Deinem Balkon oder dem Garten auf, dann verwende die hier vorgeschlagenen Abwehrmittel. Passe diese regelmäßig an, sodass sich die Tauben nicht daran gewöhnen.

Lassen sich die Tauben am Haus nieder, könnte auch der Vermieter für die Bekämpfung verantwortlich sein. Stellen die Tauben eine so große Beeinträchtigung dar, sodass Du kaum mehr den Balkon nutzen kannst, ist auch eine Mietminderung eine Überlegung wert. Wende Dich hierzu an den Mieterschutzbund oder andere Stellen, um den Sachverhalt zu klären.

Mit den hier präsentierten Mitteln wirst Du die Tauben aber effektiv vertreiben und die ungebetenen Gäste loswerden. Kümmere Dich frühzeitig darum, dass die Taube sich nicht in Deiner Nähe niederlässt, um den Nestbau zu verhindern. So kannst Du auch in der Stadt wieder entspannt auf dem Balkon sitzen, ohne dass die Tauben eine Belästigung für Dich darstellen.

Häufige Fragen

Zum Vertreiben der Tauben stehen unterschiedliche Mittel zur Verfügung. Wirksam sind etwa Attrappen von Raben oder Eulen, da diese als natürliche Feinde gelten. Auch Geräte, die ein Geräusch oder Lichtreflex erzeugen, stellen für die Tauben eine Bedrohung dar. Wechsel die Mittel zur Taubenabwehr, um einem Gewöhnungseffekt vorzubeugen.

Tauben schrecken am meisten vor Attrappen zurück, die sich bewegen und dadurch täuschend echt wirken. Raben oder Eulen sind hierzu effektiv. Aber auch laute Geräusche sind für die Tauben bedrohlich, sodass Sie sich nicht in Deine Nähe begeben.

Tauben sind lernfähig und gewöhnen sich an Deine eingesetzte Taubenabwehr. Sie lassen sich von der Attrappe oder den anderen Mitteln nicht mehr beeindrucken, sodass Sie die Scheu verlieren. Auf der Suche nach Nahrung kommen Sie wieder in Deine Nähe und hoffen, auf dem Balkon etwas Essbares zu finden.

Als effektiv ist der Geruch von Katzen und Hunden bekannt. Diese gelten als natürliche Feinde, denen die Tauben lieber ausweichen. Setze Haare der Tiere ein, um eine Gefahr zu signalisieren, sodass die Vögel nicht in die Nähe des Balkons oder Garten gelangen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert