Gegen die Schneckenplage helfen verschiedene Hausmittel. Diese sind leicht verfügbar und vertreiben die Schädlinge auf simple Weise.

Im Haushalt zu unterschiedlichen Zwecken im Gebrauch sind das Backpulver oder Natron. Diese kannst Du nicht nur in der Küche für das neueste Rezept verwenden, sondern auch als Reinigungsmittel. Zum Entfernen von Flecken[1]https://www.hausjournal.net/reinigen-mit-natron oder Kalkablagerungen erweist sich das Natron als nützlich.

Doch auch gegen Schnecken könnte das Backpulver eine große Wirkung besitzen. Wie setzt Du das Backpulver gegen Nacktschnecken ein und ist es eine praktikable Lösung?

Bestandteile des Backpulvers

Zum Bekämpfen der Schnecken ist nicht das Backpulver direkt erforderlich. Vielmehr geht es um das darin enthaltene Natron. Genauer als Natriumbicarbonat bezeichnet, entfaltet es eine Wirkung, die zum Vertreiben der Schnecken geeignet ist.

Eigentlich dient das Natron als Triebmittel. Es reagiert mit der Hitze und bildet dabei feine Luftbläschen. Der Teig wird locker und genießbarer.

Auch in anderen Bereichen findet das Natron Verwendung. Zur Neutralisierung von Gerüchen, dem Entfernen von Verunreinigungen oder gegen Pilze im Garten, ist dieses Mittel beliebt.

Möchtest Du die Schnecken abwehren, kannst Du daher direkt das Natron bzw. Backsoda kaufen. Damit rückst Du den Schädlingen zu Leibe und musst nicht deren Gefräßigkeit fürchten.

Wirkung des Backpulvers

In Verbindung mit Wasser beginnt die Reaktion, welche eine große Reinigungskraft entfaltet. Gleichzeitig ist dies aber auch zur Bekämpfung von Schnecken oder Ameisen dienlich.

Denn frisst die Schnecke das Backpulver, entsteht im Magen eine größere Menge an Kohlensäure. Der Magen bläht förmlich auf, was für die Schnecken mit dem Tod endet. Denn Sie ist nicht in der Lage, das Gas vernünftig auszuscheiden.

Die Schnecken verenden bereits wenige Sekunden nach der Aufnahme des Backpulvers. Somit erweist es sich als wirkungsvoll, um diese Schädlinge zu bekämpfen.

Streue das Backpulver auf den beliebten Wegen der Nacktschnecken aus und warte darauf, dass diese das Mittel aufnehmen. Dann kannst Du auf einfache Weise Deinen Garten vor den Schnecken schützen[2]https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/pflege/pflanzenschutz/krankheiten/00546.html und einen größeren Schaden verhindern.

Wenig tierfreundlich

So effektiv das Backpulver auch sein mag ist anzumerken, dass es für die Schnecken mit größeren Qualen einhergeht. Der Magen bläht auf und dies ist mit schmerzvollen Folgen verbunden. Obwohl die Schnecke klein erscheinen mag, spürt Sie den Schmerz und daher ist die Anwendung nicht gerade tierfreundlich. Vergleichbar ist dies etwa mit der Aufnahme von Salz, welches das Weichtier austrocknet.

Obwohl die Schnecken im Garten wenig willkommen sind, solltest Du nicht auf solch qualvolle Methoden zurückgreifen. Es gibt wesentlich angenehmere und ähnlich wirkungsvolle Mittel, um die Pflanzen zu schützen.

Praktisch ist zum Beispiel der Schneckenzaun, welcher eine unüberwindbare Barriere darstellt. Aufgrund einer Kante, die einen Überhang erzeugt, ist die Schnecke nicht dazu fähig, diese zu überqueren. Sie hat zu großen Respekt davor und zieht sich lieber zurück.

Ebenso kannst Du verschiedene Gerüche und Pflanzen gegen die Schnecken einsetzen. Sensibel reagieren Sie auf ätherische Öle oder ähnlich geruchsintensive Lösungen. Richte einen Pflanzensud mit einer Minze an und gib diesen im Garten aus, um Dich vor den Schnecken zu schützen.

Diese Varianten sind wesentlich tierfreundlicher und das Vertreiben der Schnecken ist mit keinem Tierleid verbunden. Sei im Umgang mit Hausmitteln gegen Schnecken vorsichtig und hole Dir Informationen dazu ein, wie sie genau funktionieren. Dann kannst Du Dir sicher sein, die Schnecken möglichst sanft und dennoch effektiv zu vertreiben.

Natron gegen den Schädling

Schnecken und insbesondere die Nacktschnecken gelten als gefräßige Schädlinge im Garten. Sie fallen über die Pflanzen her und die Spuren sind so beachtlich, dass sich diese von dem Befall kaum mehr erholen.

Backpulver, bzw. das darin enthaltene Natron ist wirksam gegen die Schnecken. Nach der Aufnahme bläht es den Magen auf und führt innerhalb weniger Sekunden zum Tod.

Allerdings ist dieses Hausmittel mit einigen Qualen verbunden. Verwende daher lieber sanftere Methoden, um die Schnecken aus Deinem Garten zu vertreiben.

Häufige Fragen

Schnecken empfinden intensive Gerüche als störend und lassen sich daher von Pflanzen abhalten, die reich an ätherischen Ölen sind. Richte einen Pflanzensud an und bringe diesen im Garten aus, damit die Schnecken lieber woanders auf die Futtersuche gehen.

Für Schnecken unangenehm ist Kupfer. Dieses reagiert mit dem Schleim und dem Körper der Schnecken. Daher reicht es schon ein dünnes Kupferband über den Boden zu legen, damit die Schädlinge nicht in den Garten vordringen.

Als Gift kannst Du Schneckenkorn einsetzen, um die Schädlinge zügig abzutöten. Allerdings besteht die Gefahr, dass auch andere Tiere das Mittel aufnehmen und dadurch einen Schaden erleiden. Am effektivsten gelingt die Bekämpfung, indem Du natürliche Fressfeinde, wie zum Beispiel Laufenten, einsetzt, um die Nacktschnecken loszuwerden. Die Laufenten stehen mittlerweile in vielen Gebieten zur Miete zur Verfügung, sodass Du Sie für einen begrenzten Zeitraum bei Dir aufnehmen kannst.

Ähnliche Beiträge