Auf einen Blick

  • Mücken orientieren sich hauptsächlich durch Gerüche, nicht durch Licht.
  • Lavendel ist effektiv gegen Mücken, da sein starker Duft menschliche Gerüche überlagert.
  • Verschiedene Anwendungen von Lavendel, wie Pflanzen, Öle oder Säckchen, bieten natürlichen Mückenschutz.
  • Lavendel wirkt entspannend und verbessert die Schlafqualität zusätzlich zu seinem Insektenschutz.

Auf der Suche nach dem menschlichen Blut folgen die Mücken nicht etwa dem Licht, sondern maßgeblich dem Geruch. Denn die nervigen Tierchen besitzen nur einen gering ausgeprägten Sehsinn, welcher kaum dazu geeignet ist, um die nahrhafte Quelle aufzuspüren. Da Sie sich ohnehin lieber in der Nacht fortbewegen, dienen Gerüche als erste Priorität zur Orientierung.

Mit einem intensiven Geruch verbunden, könnte Lavendel gegen Mücken hilfreich sein, um diese Plagegeister abzuwehren. Finden sich die Mücken im Sommer vermehrt in Deinem Zimmer ein und bist Du von zahlreichen Stichen gezeichnet, dann probiere den Lavendel gegen Mücken aus, um die Insekten auf einfache Weise fernzuhalten.

kakerlaken
Mücken Steckbrief
Gefährlichkeit
Verbreitung
Bekämpfungsaufwand
  • Klasse: Insekten
  • Größe: ca. 15mm
  • Lebenserwartung: Wenige Monate
  • Ernährung: Blutfresser, Blütennektar
  • Vermehrung: Eiablage
  • Aktivität: Nachtaktiv
  • Anzeichen: Surren, Stiche auf der Haut
  • Verstecke: Spalte, Ritzen, hinter Möbel

Vorbeugung

  • Pflanzen mit ätherischen Ölen
  • Ventilator laufen lassen
  • Körpergeruch reduzieren
  • Mückengitter anbringen
  • Stehendes Gewässer vermeiden

Bekämpfung

  • Insektenspray
  • Mückenarmband
  • Eiablageplätze beseitigen

Wirkung des Lavendel

Die Weibchen der Stechmücken gehen nachts auf die Suche nach dem Blut, da sich dort notwendige Nährstoffe für die Entwicklung der Eier befinden. Das Blut dient demnach nicht als Nahrungsquelle, sondern ist für die Ablage der Eier und das Heranwachsen der nächsten Generation erforderlich. Ohne das Blut würde die Fortpflanzung nicht funktionieren. Daher gehen ausschließlich die Weibchen auf die Suche nach dem Blut.

Hierzu verlassen sich die Stechmücken auf Ihren Geruchssinn. Anders als oftmals angenommen wirkt das Licht nicht anziehend auf Sie, sondern eher abstoßend. Denn Sie bewegen sich lieber im Schutze der Dunkelheit fort.

Überlagert den menschlichen Geruch

Mücken finden zielsicher zum Menschen, indem Sie sich am Körpergeruch orientieren. Der Lavendel verströmt allerdings so einen starken Geruch, dass die Mücken den menschlichen Körpergeruch nicht mehr wahrnehmen und Du dadurch geschützt bist. Zudem sind die ätherischen Öle so intensiv, dass die Mücken lieber auf Abstand bleiben.

Bei der Orientierung der Mücke setzt die Wirkung des Lavendel an. Denn diese Pflanze ist reich an ätherischen Ölen, welche nicht nur für die Stechmücken, sondern auch den Menschen wahrnehmbar sind.

Die ätherischen Öle[1]https://www.apotheke-leipzig.de/leben/lavendel-wirkung/ gelten teilweise als Heilmittel, um etwa die Atemwege zu befreien und Beschwerden im Rahmen einer Erkältung zu lindern. Der Geruch ist dabei so intensiv, dass dieser etwas in der Nase brennt und in hoher Konzentration unangenehm ist.

Gleiches gilt auch für die Mücken. Nehmen diese den Lavendel und dessen starken Duft wahr, beeinträchtigt dies die Lebensweise. Denn der Lavendelduft ist so intensiv, dass er sämtliche menschlichen Gerüche überlagert. Die Mücken sind dadurch nicht mehr in der Lage, den Schweiß oder die verbrauchte Atemluft wahrzunehmen. In der Nähe des Lavendels bist Du somit unaufspürbar und erleidest weniger Stiche.

Des Weiteren gilt der Lavendelduft als unangenehm für die Mücken. Ähnlich der Reaktion in Deiner Nase fühlt sich auch die Mücke von den ätherischen Ölen beeinträchtigt. Somit dient der Lavendel zur Mückenabwehr und hilft Dir dabei, die ungebetenen Gäste zu vertreiben.

Der Vorteil hierbei ist, dass es sich um eine natürliche Abwehrmethode handelt. Du musst keinerlei Insektizide oder andere chemischen Stoffe einsetzen, um die Blutsauger zu bekämpfen. Dies erweist sich nicht nur für Deine Gesundheit, sondern auch Deiner Haustiere oder Pflanzen als hilfreich.

Anwendungsmöglichkeiten

Je nach Deinen Voraussetzungen und Vorlieben kannst Du vom Lavendel auf verschiedene Weise profitieren. Sei es, indem Du die natürliche Pflanze verwendest oder auf ein Produkt im Handel zurückgreifst. Folgend erhältst Du einen Überblick darüber, wie Du den Lavendel am besten einsetzt.

Lavendelpflanzen großziehen

Lavendel sorgt als mediterrane Pflanze für ein besonderes Flair auf dem Balkon[2]https://www.naturadb.de/pflanzen/lavandula-angustifolia/balkon/ . Im Blumenkasten oder in kleinen Töpfen kannst Du den Lavendel selbst anpflanzen und dadurch eine natürliche Barriere erschaffen. Denn der Geruch ist so intensiv, dass die Mücken nicht mehr in die Nähe Deines Balkons gehen und Du somit das Fenster auch während der heißen Sommertage ohne schlechtes Gewissen öffnen kannst.

Da es mehr als 20 Lavendelarten gibt, solltest Du Dich vorab darüber informieren, welche Sorte für Deinen Balkon am besten geeignet ist. Eine Rolle spielen hierbei die Sonnenstrahlung sowie die Größe. Nach dem Einsetzen benötigt der Lavendel reichlich Wasser und mitunter einen Dünger, um ausreichend Nährstoffe zu erhalten. Pflege den Lavendel gründlich, um eine effektive Mückenabwehr zu erhalten.

Alternativ kannst Du den Topf oder einen Blumenstrauß direkt im Zimmer aufstellen. Dort verbreitet sich ebenso der Duft, sodass Du weniger die Mückenstiche fürchten musst.

Lavendelöl ausgeben

Die Wirkung des Lavendel ist weit verbreitet und populär. Daher gibt es die Inhaltsstoffe als konzentriertes Öl zu kaufen. Diese kannst Du direkt auf der Haut auftragen oder als Badezusatz verwenden. Der Lavendel wirkt entspannend und schlaffördernd, sodass Du nicht nur die Mücken vertreibst, sondern auch die Schlafqualität verbesserst.

In hoch konzentrierter Form reicht es aus, wenn Du wenige Tropfen des Lavendelöls in ein Schälchen mit Wasser gibst. Dies wirkt die gesamte Nacht über und hält die Mücken fern.

Ebenso kannst Du das Lavendelöl auf die Haut auftragen. Dies ist insbesondere beim Camping sinnvoll[3]https://www.wir-leben-outdoor.de/wandern/die-besten-mueckenschutz-tipps-beim-campen/ , wenn Du kein künstliches Abwehrmittel verwenden möchtest.

Lavendelsäckchen

Im Schlafzimmer ist auch die Anschaffung von Lavendelsäckchen beliebt. Darin befinden sich die getrockneten Blüten sowie Blätter. Diese verströmen über einen längeren Zeitraum den Duft und tragen so zur Bekämpfung der Mücken bei.

Positive Wirkung

Der Lavendel erweist sich nicht nur als natürlicher Mückenschutz. Er wirkt sich auch förderlich auf Deinen Schlaf und das Wohlbefinden aus. Denn er lindert den Stress und führt zu einer Entspannung. Dadurch ist der Lavendel gleich auf mehrere Weisen im Schlafzimmer nützlich.

Stelle die Säckchen direkt neben Dein Bett oder verwende gleich ein Kissen, welches mit Kräutern gefüllt ist. So hast Du die Geruchsquelle ganz nah bei Dir und profitierst von der Wirkung. Du löst den Stress, es setzt eine Entspannung ein und der Schlaf ist erholsamer.

Duftlampe

Für eine angenehme Stimmung sorgt die Duftlampe. Diese ist in einem hübschen Design gehalten und mit einem Teelicht versehen. Oben gibst Du einen Tropfen des Lavendelöls hinzu und der konzentrierte Wirkstoff verdampft.

So sorgt diese Lampe nicht nur für eine angenehme Atmosphäre mit ihrem besonderen Licht, sondern verströmt einen Geruch, welcher Deinen Vorstellungen entspricht. Denn neben dem Lavendelöl kannst Du natürlich auch andere Duftöle verwenden, die sich positiver auf Dein Wohlbefinden auswirken und somit angenehmer sind. Zum Vertreiben der Mücken eignet sich das Lavendelöl aber optimal in Verbindung mit der Duftlampe. Eine simplere Alternative ist die Anti Mücken Kerze, um die Plagegeister abzuhalten.

Mit Lavendel gegen Mücken vorgehen

Ein effektiver Mückenschutz ist meist mit einem größeren Aufwand oder dem Einsatz von Insektiziden verbunden. Möchtest Du im Sommer das Fenster geöffnet lassen, aber kein Mückengitter anbringen, dann setze auf intensive Geruchsquellen wie zum Beispiel Kaffee oder Lavendel, um die blutsaugenden Plagegeister fernzuhalten.

Da diese sich vornehmlich an den Umgebungsgerüchen orientieren, erweist sich der Lavendel als effektiv. Denn von diesem geht ein deutlicher Geruch aus, welcher die menschlichen Spuren überlagert. Die Mücken sind daher nicht mehr in der Lage, Dich aufzuspüren und halten ausreichend Abstand.

Setze den Lavendel als natürliche Pflanze, konzentriertes Öl oder als getrocknete Blüten ein, um von dem Duft zu profitieren. Es erweist sich nicht nur im Kampf gegen die Mücken als sinnvoll, sondern ist mit einer entspannenden Wirkung verbunden. Daher ist dieses Hausmittel am besten in Deinem Schlafzimmer aufgehoben und erweist sich dort als vorteilhaft.

Häufige Fragen

Mücken versuchen auf der Suche nach dem Menschen verräterische Gerüche wahrzunehmen. Dazu gehören in erster Linie der Schweiß sowie die verbrauchte Atemluft. Unangenehm sind jegliche Duftquellen, die diese Spuren überlagern. Vornehmlich trifft dies auf ätherische Öle zu, da diese besonders intensiv sind und den Mücken die Orientierung erschweren.

Der deutliche Duft des Lavendel ist zwar anziehend für Bienen, aber abstoßend für eine Reihe von anderen Insekten. Dazu gehören Motten, Mücken sowie Spinnen. Diese meiden den intensiven Lavendelgeruch und bleiben lieber auf Distanz.

Die Abneigung der Spinnen richtet sich nicht speziell gegen den Lavendel. Vielmehr verabscheuen Sie jegliche ätherische Öle und intensive Duftstoffe. Daher bleiben Sie auch bei Minze oder anderen Kräutern in der Nähe fern und meiden diese.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert