Auf einen Blick

  • Katzen werden durch Wärme und erhöhte Positionen von Autos angezogen.
  • Katzen können durch Kratzer und Schmutzabdrücke Schäden am Auto verursachen.
  • Autoabdeckungen, Pflanzen mit abstoßenden Gerüchen und Ultraschallgeräte (Katzenschreck) halten Katzen effektiv fern.
  • Hunde oder Hundehaare in der Nähe des Autos können ebenfalls als natürliche Abschreckung für Katzen dienen.

Das Auto dient den meisten Personen nicht nur als einfaches Transportmittel. Es ist auch ein Statussymbol, welches einen gewissen Eindruck hinterlassen soll. Das Auto wird gepflegt und streng darauf geachtet, dass keinerlei Kratzer oder andere Schäden auftauchen.

Als gefährlich erweisen sich in diesem Zusammenhang Katzen, die in der Nachbarschaft umherstreunen und dabei vor Deinem Auto keinen Halt machen. Sie springen auf die Motorhaube, um von dieser erhöhten Position das Treiben zu beobachten.

Dabei können durch die scharfen Krallen der Katzen, Kratzer im Lack entstehen. Um diese Schäden zu verhindern, helfen die folgenden Maßnahmen. Setze sie bewusst ein, um Katzen von Deinem Auto fernzuhalten, sodass Du keine Angst mehr vor den Krallen[1]https://www.zoobio.de/blog/wie-pflegt-man-katzenkrallen-worauf-ist-zu-achten-723 haben musst.

kakerlaken
Katzen Steckbrief
Gefährlichkeit
Verbreitung
Bekämpfungsaufwand
  • Klasse: Säugetiere
  • Größe: Bis 50cm
  • Lebenserwartung: 10 - 16 Jahre
  • Ernährung: Fleischfresser
  • Vermehrung: Bis zu 8 Junge pro Wurf
  • Aktivität: Dämmerungsaktiv
  • Anzeichen: Katzenhaare, Kratzspuren, Geräusche
  • Verstecke: Flexibel

Vorbeugung

  • Keine Nahrung bereitstellen
  • Geräusche verursachen

Bekämpfung

  • Intensive Gerüche
  • Ultraschall
  • Katzenschreck

Deshalb ziehen Autos Katzen magisch an

Freilaufende Katzen stehen vielfältige Optionen zur Verfügung, um bequeme Orte zu finden. Sie schlafen die meiste Zeit des Tages und suchen daher nach einem ruhigen Plätzchen.

Hoch im Kurs steht dabei das Fahrzeug und insbesondere die Motorhaube. Dabei scheint dies wenig komfortabel zu sein und nicht gerade zum Schlafen einzuladen. Weshalb ruhen sich die Katzen besonders gerne auf dem Auto aus?

  • Wärme

Einer der Gründe, weshalb Katzen sich gerne auf dem Auto einfinden, ist die Wärme. Denn bewegst Du Dein Fahrzeug täglich, erwärmt sich der Motor und damit auch die Motorhaube. Da Katzen als überaus wärmeliebend gelten[2]https://tobalie.com/de/magazin/artgerechte-haltung/warum-moegen-katzen-waerme , empfinden Sie die Restwärme als angenehm. Sie lernen, dass das Auto eine angenehme Temperatur besitzt und finden sich dort gerne ein.

Insbesondere am Abend, wenn Du gerade von der Arbeit kommst, könnten Katzen regelmäßig nach Deinem Fahrzeug Ausschau halten. Sei zu dieser Zeit besonders wachsam, um die Tiere vom Auto fernzuhalten.

  • Erhöhte Position

Die Motorhaube bietet den Katzen zudem ein gewisses Sicherheitsgefühl. Denn dort hinaufzuspringen, ist nicht gerade leicht. Hunde oder andere Tiere können den Höhenunterschied kaum bewältigen. Daher fühlt sich die Katze dort sicher und ungestört. Sie beobachtet aus einer geschützten Position die Umgebung und muss nicht befürchten, von anderen Tieren gestört zu werden. Es ist also kein Zufall, dass Katzen sich gerne auf der Motorhaube einfinden, sondern die Tiere begeben sich gezielt dorthin.

Mögliche Schäden am Fahrzeug

Der Zustand Deines Fahrzeugs ist Dir wichtig. Es zählt nicht nur das Innere, sondern auch, dass es äußerlich einen guten Eindruck hinterlässt. Wie gefährlich sind Katzen für Dein Auto und welche Schäden beugst Du mit einer wirksamen Katzenabwehr vor?

  • Lackschäden

Am ärgerlichsten sind wahrscheinlich Lackschäden. Diese treten auf, wenn die Katze auf die Motorhaube springt und dabei Ihre Krallen nicht unter Kontrolle hat. Zwar gibt es keinen Grund, die Krallen auszufahren, doch könnten versehentlich die Kratzer auftreten.

Ein tiefer Lackschaden[3]https://www.autoreparaturen.de/blog/reparatur/lackschaden-am-auto-kosten-und-reparaturmethoden-im-ueberblick.html bedeutet oftmals einen Schaden im vierstelligen Bereich, falls Du diesen ordentlich ausbessern möchtest. Daher lohnt es sich, die Katzen auf Distanz zum Auto zu halten, damit der Lack in einem einwandfreiem Zustand bleibt.

  • Pfotenabdrücke

Katzen sind zwar reinliche Tiere, doch auf dem täglichen Rundgang nehmen Sie es nicht so genau, wie sauber der Untergrund ist. So kommt es vor, dass die Pfoten verdreckt sind und die Katzen sich noch nicht geputzt haben. Springt die Katze auf Dein Fahrzeug, setzt sich dort der Schmutz auf der Oberfläche ab. Je nach Witterung härtet dieser schnell aus und eine Reinigung ist mit einem höheren Aufwand verbunden. Zwar stellen die Pfotenabdrücke keinen nachhaltigen Schaden dar, doch leidet der optische Eindruck darunter.

  • Gerüche

Ähnliches gilt auch für die Gerüche, die mit einer Katze verbunden sind. Denn Kater markieren bewusst die Umgebung, um Ihr Revier einzugrenzen. Sie machen damit Artgenossen klar, wo sich Ihr Lebensraum befindet und andere Kater sich lieber nicht aufhalten sollten. Der Geruch geht auch auf Dein Fahrzeug über und erweist sich als unangenehm.

Katzen vom Auto fernhalten

Katzen sind für Fahrzeugbesitzer nicht gerade gerne gesehen. Dennoch sollte das Vertreiben sanft erfolgen und dem Tier keinen Schaden zufügen. Dafür eignen sich die folgenden Mittel und Methoden, um das Auto vor den Katzen zu schützen.

Fahrzeug abdecken

Eine der einfachsten und effektivsten Möglichkeiten, um die Oberfläche des Autos zu schützen, besteht in dem Anbringen einer Abdeckung. Dies ist praktisch, falls Du für längere Zeit Dein Fahrzeug nicht bewegst.

Verwende eine Plane, die zu Deinem Fahrzeugmodell passt und befestige diese wie vom Hersteller angegeben. So schützt Du den Lack nicht nur vor Katzen, sondern auch den Witterungseinflüssen.

Allerdings ist die Anwendung kaum anzuraten, wenn Du täglich mit dem Auto fährst. Dann ist der Aufwand zu hoch und würde zu viel Zeit in Anspruch nehmen.

Pflanzen

Katzen reagieren auf bestimmte Gerüche empfindlich. Dies bezieht sich im Allgemeinen auf ätherische Öle, die von den Pflanzen abgesondert werden. Besonders hilfreich gegen Katzen ist die „Verpiss Dich Pflanze“. Setze diese gezielt im Garten ein, um die Tiere fernzuhalten.

Auch andere Pflanzen und Kräuter wirken auf die Katzen störend. Dazu gehören:

  • Lavendel
  • Weinkraut
  • Duftgeranien

Probiere selbst verschiedene Sorten aus, um die abwehrende Wirkung zu testen. So hältst Du nicht nur die Katzen fern, sondern erhältst auch eine schöne, grüne Umgebung.

Katzenschreck

Als wirksames Gerät gilt auch der Katzenschreck. Er setzt auf einen Ultraschall, welcher für die Katzen hörbar ist. Der Ton ist so hoch, dass er außerhalb des menschlichen Hörbereichs liegt. Daher bekommst Du von diesem Einsatz nichts mit.

Katze aufgeschreckt
Effektive Geräte gegen Katzen

Der Katzenschreck sendet einen Ultraschallton aus, welcher nur für die Tiere hörbar ist. Sie fühlen sich gestört und suchen lieber das Weite. Menschen nehmen die hohen Frequenzen nicht wahr, sodass hier keine Belästigung auftritt.

Katzen fühlen sich von dem dauerhaften Geräusch allerdings gestört. Sie meiden fortan diesen Bereich und halten sich lieber woanders auf.

Gleichsam funktioniert auch der Marderschreck. Somit hältst Du nicht nur die Katzen, sondern auch andere Tiere fern, die nicht in der Nähe des Autos erwünscht sind.

Hunde einsetzen

Als natürliche Feinde der Katzen gelten Hunde. Sie kreuzen nur ungern die Reviere und halten einen Sicherheitsabstand zueinander. Bemerken Katzen, dass sich die Hunde in der Nähe befinden, ergreifen Sie lieber die Flucht.

Dieses Verhalten kannst Du ausnutzen, indem Du bewusst einen Hund einsetzt. Lasse diesen um Deinen Stellplatz laufen oder lege dort selbst die Tierhaare aus. Allein diese einfachen Mittel reichen bereits zur Katzenabwehr.

Wirksame Tricks gegen Katzen am Fahrzeug

Kratzer und unangenehme Gerüche möchtest Du von Deinem Auto fernhalten. Doch Katzen nehmen auf Deinen Besitz keine Rücksicht und lassen sich vorzugsweise auf der Motorhaube nieder. Dort ist angenehm warm und die schöne Aussicht lädt zum Verweilen ein.

Um Dein Auto zu schützen und Schäden zu verhindern, bieten sich die hier vorgestellten Mittel zur Katzenabwehr an. Diese sind einfach umsetzbar und sanft zu den Vierbeinern. So treten keine Schäden in Erscheinung und die Katzen halten den gewünschten Abstand ein.

Häufige Fragen

Katzen hältst Du am besten mit einem Katzenschreck vom Auto fern. Diese Geräte senden einen hohen Ton aus, welcher für die Tiere unangenehm ist. Sie kommen nicht mehr in die Nähe und bleiben auf Abstand. Für den Menschen sind die Geräusche nicht wahrnehmbar, sodass keine Beeinträchtigung für Dich stattfindet.

Treten Kratzer im Lack auf, sind dies schnell Schadenssummen im vierstelligen Bereich. Für diese ist der Katzenhalter haftbar. Er, bzw. Seine Versicherung müssen den Schaden begleichen. Somit ist es mit einem gewissen Risiko verbunden, die Katze frei rumlaufen zu lassen.

Laufen Katzen über das Autodach oder die Motorhaube, ist eine effektive Katzenabwehr gefragt. Hierfür bietet sich ein Katzenschreck an, welches Ultraschallgeräusche aussendet, die für die Katzen unangenehm sind. Auch Pflanzen oder Hundehaare bieten sich zum Vertreiben der Katzen an.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert