Auf einen Blick

  • Du erkennst Ameisen durch Tiere, kleine Hügel und Fraßlöcher. Sie sind meist in Gärten und dunklen Spalten zu finden.
  • Fliegende Ameisen sind geschlechtsreife Männchen und Weibchen, die neue Kolonien gründen. Sie erscheinen im Früh- oder Hochsommer.
  • Fliegende Ameisen sind nicht gefährlich für Menschen, können aber Nahrungsvorräte kontaminieren oder Bausubstanzen beschädigen.
  • Verhindere das Eindringen von fliegenden Ameisen mit Mückengittern, intensiven Gerüchen oder konventionellen Bekämpfungsmethoden wie Ameisengift oder -fallen.

Für gewöhnlich krabbeln die Ameisen auf dem Boden und richten dort unterschiedliche Schäden an. Sie untergraben etwa die Platten auf der Terrasse oder gelangen sogar in das Haus und gehen dort an Deine Nahrungsmittel.

Es könnte aber auch sein, dass Du Ameisen entdeckst, die scheinbar mit Flügeln ausgestattet sind und sich in der Luft fortbewegen. Gibt es tatsächlich fliegende Ameisen und wann treten Sie auf?

kakerlaken
Ameisen Steckbrief
Gefährlichkeit
Verbreitung
Bekämpfungsaufwand
  • Klasse: Insekten
  • Größe: 1-20mm
  • Lebenserwartung: 3 - 20 Jahre
  • Ernährung: Abhängig von der Art
  • Vermehrung: Eiablage
  • Aktivität: Jederzeit aktiv
  • Anzeichen: Tiere, Kleine Hügel, Fraßlöcher
  • Verstecke: Garten, Dunkle Spalte

Vorbeugung

  • Lebensmittel unzugänglich aufbewahren
  • Süße Getränke abdecken
  • Keinerlei Krümel hinterlassen
  • Blattläuse vermeiden

Bekämpfung

  • Ameisenfallen
  • Ameisenköder
  • Ameisenspray
  • Kreidelinien
  • Hausmittel

Ameisen sind stets versucht, neue Kolonien zu gründen. Dafür müssen Sie passende Standorte finden, die weiter weg vom eigenen Ameisenstaat sein könnten.

Um dennoch größere Distanzen zu überwinden, bilden manche Ameisen eines Staates Flügel aus. Dabei handelt es sich nicht um eine eigene Art, sondern lediglich um geschlechtsreife Männchen sowie Weibchen. Diese gelten somit als Jungköniginnen[1]https://www.planet-wissen.de/natur/insekten_und_spinnentiere/ameisen/pwiederlebenswegeinerameise100.html , welche in der Lage sind eine neue Kolonie zu gründen.

Geschlechtsreife Ameisen

Die fliegenden Ameisen stellen die geschlechtsreifen Exemplare dar. Sie gehen im Früh- oder Hochsommer auf den „Hochzeitsflug“, um dort einen Partner zu finden. Nach der Befruchtung streifen sich die Ameisen die Flügel ab und die Jungkönigin sucht einen passenden Standort, um eine neue Kolonie zu gründen.

Jeweils im Früh- oder Hochsommer schwärmen die geflügelten Ameisen aus. Dazu benötigen optimale Wetterbedingungen, weshalb diese Insekten lediglich an warmen, windstillen Tagen sich in die Luft begeben.

Je nach Art unterscheidet sich der Zeitpunkt des Fluges. So können die Tiere auch früher oder später im Jahresverlauf auf die Suche nach einem neuen Standort gehen.

In Deutschland sind fliegende Ameisen vorwiegend Arten der Gelben Wegameise (Lasius flavus) sowie der Schwarzgrauen Wegameise (Lasius Niger). Entdeckst Du fliegende Ameisen in Deinem Garten oder Hochbeet, sind diese meist diesen Arten zuzuordnen.

Im Garten erweisen sich die Ameisen eigentlich als nützlich. Denn Sie ernähren sich von toten Tieren oder den Larven anderer Insekten. So dämmen Sie einen Schädlingsbefall bereits frühzeitig ein und sorgen dafür, dass Du weniger mit der Bekämpfung zu tun hast.

Allerdings leben die Ameisen später in Symbiose mit Blattläusen. Denn Sie ernähren sich vom Honigtau der Blattläuse und nehmen die Tiere in Ihr Nest auf, um dort einen Schutz zu gewähren.

Lassen sich die fliegenden Ameisen an einer ungeeigneten Stelle nieder, bleibt Dir nur die Bekämpfung dieser Schädlinge. Andernfalls bevölkern Sie bald Dein Haus oder es kommt zu Problemen im Garten.

Ein Ameisenvolk besteht ursprünglich nur aus einer Königin und zahlreichen männlichen Ameisen sowie Arbeiterinnen. Lediglich die Königin ist in der Lage, Eier zu legen, während die Arbeiterinnen steril sind. Die Männchen hingegen dienen der Vermehrung des Ameisenstaates.

Die Königin legt kontinuierlich Eier, aus denen die einfachen Ameisen schlüpfen. Deren Aufgabe ist es, ein Leben lang dem Staat zu dienen und das Wachstum zu fördern. Dadurch wird das Überleben gesichert und alle Bewohner fühlen sich in diesem großen Verbund sicher.

Nicht aus allen Eiern schlüpfen allerdings diese einfachen Ameisen, welche lediglich dem Staat zu dienen haben. Die Königinnen legen auch Eier, aus denen Geschlechtstiere schlüpfen. Dies können entweder die geflügelten Männchen oder Weibchen sein. Je nach Wettereinfluss und äußeren Bedingungen entwickeln sich die weiblichen Eier entweder zu geflügelten Weibchen oder zu unfruchtbaren Arbeiterinnen.

Diese Eier werden von den Arbeiterinnen aufgezogen, bis Sie in der Lage sind selbstständig mit den Flügeln das Nest zu verlassen. Dann gehen Sie auf die Suche nach einem neuen Standort, um ein eigenes Volk zu gründen.

Die fliegenden Ameisen befinden sich im Nest, bis Sie ausgewachsen sind. Dann warten Sie auf optimales Wetter, um auszuschwärmen. Hierzu verbleiben Sie im Nest oder gründen in direkter Umgebung eine eigene Kolonie mit allen geschlechtsreifen Tieren.

Ist es trocken, warm und windstill, fliegen die Ameisen los. Dies betrifft nicht nur ein Ameisenvolk, sondern sämtliche geflügelte Ameisen in der Umgebung. Denn sobald Sie ein Tierchen in der Luft entdecken, begeben Sie sich selbst auf den Flug. So kommt es praktisch zu einer Kettenreaktion und plötzlich wimmelt es nur so vor fliegenden Ameisen in der Luft.

Jetzt befinden sich sämtliche fliegende Ameisen in der Luft und schwärmen aus. Dies wird im Sommer als Hochzeitsflug bezeichnet. Denn die Ameisen treten die Reise ausschließlich mit dem Zweck an, sich zu paaren und ein neues Nest zu gründen[2]https://ameisenwiki.de/index.php/Vermehrung . Die geschlechtsreifen Tiere gehen auf Partnersuche. Es kommt zur Befruchtung der Weibchen durch die Männchen. Dadurch sind die Jungköniginnen in der Lage über einen Zeitraum von bis zu 20 Jahre selbst Eier zu produzieren.

Schnelles Spektakel

Beim Hochzeitsflug steigen alle Ameisen mit Flügeln in die Luft auf, um dort einen Partner zu finden. Dieses Vorgehen hält nur wenige Tage an. Nach der Paarung sterben die Männchen ab, während die Weibchen einen neuen Staat gründen.

Nach der erfolgreichen Befruchtung sterben die Männchen. Sie haben Ihre Aufgabe erledigt und die Jungköniginnen erfolgreich befruchtet. Währenddessen fliegen die Jungköniginnen zu einem anderen Standort, um dort ein neues Ameisenvolk zu gründen oder Sie begeben sich zu einer bestehenden Kolonie, um dort Ihre Eier zu produzieren.

Haben die Jungköniginnen einen Platz zur Gründung der Kolonie gefunden, beißen Sie sich Ihre Flügel ab. Denn diese besitzen keine Funktion mehr und Sie bewegen sich lediglich krabbelnd fort. Daher wirst Du nach dem Hochzeitsflug zahlreiche Flügel auf dem Boden vorfinden, welche auf die Ameisen hindeuten.

Die in Deutschland lebenden Ameisenarten sind weder in der Lage Dich zu beißen, noch zu stechen. Damit unterscheiden Sie sich von deutlich aggressiveren Arten, die in den Tropen oder anderen Regionen leben und eine größere Gefahr darstellen. Die Ameisen gelten demnach weitestgehend als harmlos und stellen kein gesundheitliches Risiko dar. Dies ist selbst dann der Fall, wenn Du Sie aktiv bekämpfst oder Sie auf Deinem Körper herumkrabbeln.

Gleiches gilt demzufolge auch für die fliegenden Ameisen. Denn Sie stellen keine andere Art dar, sondern sind lediglich geschlechtsreife Tiere. Sie sind etwas größer und streifen am Boden Ihre Flügel ab. Dadurch sorgen Sie zwar für Verunreinigungen und aufgrund der größeren Anzahl sind im Anschluss Reinigungsarbeiten erforderlich, aber eine Gefahr geht von Ihnen nicht aus.

Vorsichtig musst Du lediglich sein, wenn sich die Tiere in Dein Haus oder die Wohnung verirren. Dann könnten Sie versteckt, hinter der Wand oder anderen Stellen versuchen ein Nest zu gründen. Dort beschädigen Sie womöglich die Bausubstanz und gehen auf die Suche nach Futterquellen. Dabei scheuen Sie auch nicht davor zurück, in den Kühlschrank oder die Spülmaschine zu gehen.

Fliegende Ameisen im Haus oder Garten stellen keine sonderliche Bedrohung dar. Dennoch möchtest Du vermeiden, dass sich die Tierchen in Deinem Haus einnisten und sich dort verbreiten. Da Sie mit Flügeln ausgestattet sind, gelingt es Ihnen problemlos durch das offene Fenster zu fliegen und selbst in höhere Stockwerke sich niederzulassen.

Daher gilt die Empfehlung während des Hochzeitsfluges Fenster und Türen geschlossen zu halten. Dann verirren sich die Ameisen erst gar nicht in Deinen Haushalt und Deine Lebensmittelvorräte sind sicher.

Eindringen verhindern

Gefährlich sind fliegende Ameisen nicht. Aber befinden Sie sich in Deinem Haus, gelten Sie als lästig. Nutze Mückengitter oder intensive Gerüche, um die fliegenden Ameisen fernzuhalten. So verhinderst Du ein Eindringen und Dein Haus wird nicht von diesen Exemplaren bevölkert.

Auch das Anbringen von Mückengittern ist hilfreich, um die fliegenden Ameisen abzuwehren. Denn Sie sind nicht in der Lage, durch das engmaschige Gitter zu fliegen. Sie sind größer als gewöhnliche Mücken, weshalb auch diese Maßnahme wirksam ist.

Des Weiteren bietet sich auch der Einsatz von intensiven Gerüchen an. Denn die fliegenden Ameisen müssen sich auf Ihren Geruchssinn bei der Suche nach einem neuen Standort verlassen. Stören andere Gerüche die Orientierung, gehen Sie lieber woanders auf die Suche. Um die Gerüche zu erzeugen, kannst Du Zitronenessig oder andere ätherische Öle einsetzen. Stelle diese Quellen in der Nähe des Fensters auf, um eine Barriere für die fliegenden Ameisen zu errichten.

Haben sich die Ameisen dennoch in Deinem Haus eingefunden, musst Du zu konventionellen Bekämpfungsmethoden greifen. Verwende ein Ameisengift oder Ameisenfallen, um direkt sämtliche Ameisen zu bekämpfen. Vereinzelte Insekten kannst Du auch direkt mit einem Ameisenspray unschädlich machen. Dadurch verhinderst Du den Aufbau eines neuen Nestes und beugst der Ausbreitung der Tiere vor.

Ameisen bewegen sich eigentlich auf dem Boden fort und gehen dort auf die Suche nach geeigneten Nahrungsmitteln. Jährlich legen die Königinnen aber auch geschlechtsreife Eier, aus denen Ameisen mit Flügeln heranwachsen. Meist um den Sommer herum, gehen diese Ameisen auf den Hochzeitsflug, um sich zu paaren und eine neue Kolonie zu gründen.

Bei den fliegenden Ameisen handelt es sich nicht um eine eigene Art, sondern lediglich um spezielle Ausprägungen. Die fliegenden Ameisen besitzen aber weder ein Gift, noch stellen Sie auf andere Weise ein Gesundheitsrisiko dar. Da Sie allerdings schnell den Zugang zu Deinen Lebensmitteln suchen, gelten Sie als Plagegeister und das Vertreiben der geflügelten Ameisen ist sinnvoll.

Entdeckst Du die ersten fliegenden Ameisen, dann schütze Dich mit intensiven Gerüchen, welche Du am Fenster aufstellst. Auch das Anbringen von Mückengittern verhindert effektiv, dass die Ameisen in Dein Haus eindringen.

Nach wenigen Tagen ist das Spektakel ohnehin vorüber und die Männchen sind gestorben, während die Weibchen als Königinnen einen neuen Staat gründen. Du musst Dir also keine Sorgen machen, dass die fliegenden Ameisen über einen längeren Zeitraum ein Problem darstellen. Es handelt sich lediglich um die Paarungszeit, welche für wenige Tage anhält.

Häufige Fragen

Gegen fliegende Ameisen kannst Du intensive Gerüche einsetzen, die die Orientierung erschweren. Ätherische Öle auf der Fensterbank halten die geflügelten Ameisen fern. Auch Mückengitter erweisen sich als effektiv, um das Eindringen dieser Ameisen zu verhindern.

Fliegende Ameisen können weder beißen noch stechen. Es handelt sich nicht um eine eigene Ameisenart, sondern um geschlechtsreife Tiere der bestehenden Kolonien. Dementsprechend besteht keinerlei gesundheitliche Gefahr.

Nach dem Hochzeitsflug und der Paarung streifen die Ameisen Ihre Flügel ab. Sie bewegen sich dann auf dem Boden fort. Die Männchen sterben nach dem Paarungsakt, während die Weibchen als Königinnen ein neues Volk gründen. Findet die Königin einen geeigneten Standort, könnte Sie sich dort dauerhaft einnisten.

Steigt eine Ameise in die Luft, ist dies das Signal für die weiteren Tierchen, ebenfalls in die Luft zu gehen. Dadurch befinden sich sämtliche fliegende Ameisen während des Hochzeitsflug gemeinsam in der Luft. Dies dient dem Finden eines geeigneten Partners und der Paarung.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert